Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 1,3 Millionen: Wertvollste Münze Europas auf Börsentag in Dresden zu besichtigen
Dresden Lokales 1,3 Millionen: Wertvollste Münze Europas auf Börsentag in Dresden zu besichtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 09.09.2015
Quelle: pro aurum

Der sogenannte „Big Phil“ war bereits vor zwölf Monaten am Dresdner Postplatz zu sehen – damals lockte die Münze über 600 Interessierte an.

Der „Big Phil“ wiegt circa 31 Kilogramm, misst 37 Zentimeter im Durchmesser und hat einen Nennwert von 100.000 Euro. Aufgrund des gestiegenen Goldpreises ist die Münze derzeit jedoch mehr als 1,3 Millionen Euro wert. Die Riesenmünze wurde anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Anlagemünze “Wiener Philharmoniker” von der Münze Österreich geprägt. Die Vorderseite zeigt die Orgel im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und die Rückseite verschiedene Instrumente.

Weltweit gibt es lediglich 15 Stück dieser Goldmünze – sie befinden sich überwiegend in privatem Besitz. „Derzeit würden wir Besitzern sicher nicht dazu raten, die Münze zu veräußern, da wir von weiterhin steigenden Goldpreisen ausgehen. Das starke Interesse vieler Investoren an Edelmetallen ist insbesondere durch folgende Faktoren bedingt: Die Flucht der Anleger in sichere Anlagen infolge der Finanzkrise und steigende Inflationsängste“, sagt Bernd Schomaker, Geschäftsstellenleiter von pro aurum in Dresden.

"Big Phil" kann am 19. Januar im Rahmen des Börsentages zwischen 9.30 und 17.30 Uhr am Messestand von pro aurum im Internationalen Congresscentrum, Ostra-Ufer 2, besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

jaja

Das Gelände des Dresdner Flughafens gehört schon bald wieder den Feierwütigen. Zur mittlerweile 6. Langen Flughafennacht am 23. März verwandeln zahlreiche Musik-Acts den Airport in Klotzsche auf zwei Bühnen in einen Hexenkessel.

09.09.2015

die Erlöse der Benefiztombola auf dem Semperopernball kommen in diesem Jahr einem Unicef-Projekt in Burundi zugute. Wie die Verantstalter des Balls am Montag mitteilten, sollen die Erlöse für den Bau eines Zentrums für Straßenkinder eingesetzt werden, das in der Hauptstadt Bujumbura gebaut werden soll.

Julia Vollmer 09.09.2015

Hauptschüler mit schlechter Aussicht auf einen Abschluss bekommen in Sachsen weiter eine Sonderförderung. Am Montag kündigte das Kultusministerium an, das 2008 begonnene Vorhaben „Produktives Lernen“ fest im Schulsystem zu verankern und um einen Standort zu erweitern.

09.09.2015