Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
0°/ -2° Schneeschauer
Thema Tina Punzel

Tina Punzel

Tina Punzel vom Dresdner SC  / Imago Sportfotodienst

Wasserspringerin Tina Punzel startet für den Dresdner SC im Kunst- und Turmspringen sowie 3-m-Synrchronspringen. 2011 wurde die Dresdnerin Deutsche Meisterin, 2013 bei der EM in Rostock Europameisterin.

2017 erkämpfte sie mit Partner Lou Massenberg im Mixed-Synchronspringen vom Dreimeterbrett die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Kiew.

Alle Artikel zu Tina Punzel

Schloss Albrechtsberg bot am Samstag den feierlichen Rahmen, um insgesamt neun Stipendien zu vergeben. „Nach den Erfahrungen von 2012, als Olympiasieger die Stadt verließen, brauchten wir einfach ein deutliches Zeichen“, erklärte Sportbürgermeister Peter Lames. Bevor die Stipendiaten dran waren, übergab Dirk Hilbert aber die Sport- und Förderpreise der Stadt.

30.09.2018

Die DSC-Wasserspringerin hat nach ihrer Goldmedaille im Mixed-Synchron am Wochenende noch zwei Medaillen bei der EM in Edinburgh gewonnen. Die Dresdnerin holte vom Dreimeterbrett Bronze im Einzel und Silber im Synchronspringen mit der Berlinerin Lena Hentschel.

12.08.2018

Die Dresdnerin Tina Punzel hat es geschafft: Im Mixed-Synchron-Wettbewerb setzte sich die DSC-Athletin bei der Europameisterschaft in Edinburgh gemeinsam mit dem Berliner Lou Massenberg gegen die Konkurrenz durch und holte den Titel. Dresdens OB Dirk Hilbert schickte sofort Glückwünsche nach Schottland.

08.08.2018

Viermal geht die 23-Jährige bei den Titelkämpfen in Schottland an den Start, das erste Mal an diesem Mittwoch. Gemeinsam mit dem Berliner Lou Massenberg greift sie im Synchron-Mixed vom Dreimeterbrett nach einer Medaille. Im vergangenen Jahr holte das deutsche Duo bei der EM Bronze. Was wird es diesmal?

07.08.2018

Zum Auftakt der Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften der Wasserspringer in Rostock gewann Tina Punzel vom Dresdner SC mit dem Hallenser Florian Fandler den Mixed-Wettbewerb vom Turm mit 301,62 Punkten. Platz zwei erreichte das DSC-Duo Louisa Stawczynski/Timo Barthel mit 289,74 Punkten.

21.02.2018

Das Sportjahr 2017 ist vorüber – Zeit für eine Bilanz. Stadtsportbund und DNN suchen ab sofort wieder Dresdens Sportler des Jahres. Wählen Sie in sieben Kategorien Ihre Favoriten und bestimmen Sie mit, wer am 7.  April auf der Dresdner Sportgala als Sieger geehrt wird. Im zweiten Teil der Kandidaten-Vorstellung sind die Herren dran.

19.01.2018

Das Sportjahr 2017 ist vorüber – Zeit für eine Bilanz. Stadtsportbund und DNN suchen ab sofort wieder Dresdens Sportler des Jahres. Wählen Sie in sieben Kategorien Ihre Favoriten und bestimmen Sie mit, wer am 7.  April auf der Dresdner Sportgala als Sieger geehrt wird. Zum Umfragestart stellen wir heute die nominierten Athletinnen vor.

19.01.2018

Bei der Wahl zu Sachsens Sportlern des Jahres 2017 dürfen sich mehrere Dresdner Athleten Hoffnung auf die Titel machen. Vor allem die starken Kanuten und Wasserspringer sind auf der Liste der Nominierten vertreten. Dresdens bekanntester Verein fehlt hingegen erstmals seit Jahren.

23.11.2017

Bislang lief die WM der Wasserspringer nicht nach Wunsch von Tina Punzel. Die DSC-Athletin konnte ihren Erwartungen bislang nicht gerecht werden, doch im Mixed-Synchron schaffte sie es mit ihrem Berliner Partner Lou Massenberg noch auf einen sehr guten vierten Platz. Somit endete die WM für sie versöhnlich.

24.07.2017

DSC-Wasserspringerin Tina Punzel schied am Donnerstag bei der WM in Budapest im Vorkampf vom Dreimeterbrett sang- und klanglos aus. Mit nur 220,30 Punkten belegte sie im Feld der 40 Springerinnen nur den 35. Platz und verpasste deutlich den Einzug ins Halbfinale der besten 18.

21.07.2017

Die Wasserspringerinnen vom Dresdner SC haben bei den Weltmeisterschaften in Budapest einen starken Wettkampf vom Einmeterbrett hingelegt. Tina Punzel sicherte sich Platz sechs, ihre Klubkameradin Louisa Stawczynski konnte sich über den achten Rang in der Duna-Arena freuen.

16.07.2017

Ein Medaillen-Traumstart wie vor zwei Jahren glückte dem deutschen Team bei dieser Schwimm-WM nicht. Patrick Hausding und Stephan Feck kamen Edelmetall als Fünfte noch am nächsten. Achtbar schlugen sich auch die Kollegen.

15.07.2017
1 2 3 4 5 6 7 8