Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
0°/ -2° Schneeschauer
Thema Tim Grohmann

Tim Grohmann

Tim Grohmann / dpa

Der gebürtige Dresdner Ruderer Tim Grohmann gewann 2012 die Olympiamedaille im Doppelvierer mit Philipp Wende, Karl Schulze und Lauritz Schoof. Ein Jahr später gewann der Vierer bei der Ruder-EM in Sevilla Gold. Tim Grohmann startet für den Dresdner RC und wohnt in Freital.

Alle Artikel zu Tim Grohmann

Die Entscheidung hatte sich schon lange angedeutet, jetzt steht es endgültig fest: Der Dresdner Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann beendet seine Laufbahn. Auch wenn der 29-Jährige absolut mit sich im Reinen ist, kommt das Karriere-Ende nicht ganz freiwillig. Doch dann hätte der Schützling von Trainer Egbert Scheibe umziehen müssen.

19.09.2018

Bereits am Montag flog der Dresdner Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann mit der deutschen Nationalmannschaft ins US-amerikanische Sarasota. Eine gute Nachricht gibt es schon jetzt: „Tim wird ab 1. Januar wieder für seinen Heimatverein, den Dresdner RC, starten. Er war ja ohnehin weiter Mitglied geblieben, hatte nur das Startrecht für Leipzig.“

24.09.2017

Eine gute Nachricht gab es gestern vom Dresdner Ruderer Tim Grohmann. Nach dem der für Leipzig startende Olympiasieger von 2012 bei der Kleinbootmeisterschaft in Krefeld das Viertelfinale wegen Herzproblemen nach 200 Metern beenden musste, gaben die Ärzte jetzt Entwarnung.

28.04.2017

Das festliche Ambiente auf Schloss Albrechtsberg sorgte für den würdigen Rahmen. Und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert für eine wirklich großartige Überraschung. Bei der feierlichen Ehrung der Dresdner Olympia-Teilnehmer ein monatliches Stipendium von 1000 Euro für die beiden Medaillengewinner.

01.09.2016

Egbert Scheibe dreht nervös an der Stoppuhr in seiner Hand. Tobias Roßberg blickt fast ungläubig auf die Leinwand, dahinter sitzen daumendrückende Sportler. Im Bootshaus Cotta knistert es förmlich vor Spannung. Trainer, Verantwortliche und junge Athleten hatten sich versammelt, um die olympischen Ruder-Finals der Doppelvierer zu schauen.

12.08.2016

Genau 31 sächsische Rio-Teilnehmer zählt der Landessportbund Sachsen, für den das Startrecht für einen Verein im Freistaat das entscheidende Kriterium ist. Aber sächsische Wurzeln oder einen direkten Bezug zum Freistaat haben noch wesentlich mehr Athleten im deutschen Olympiateam sowie internationale Starter.

03.08.2016

Für sechs Dresdner Sportler ist der Traum von den Olympischen Spielen in Rio jetzt endgültig Wahrheit geworden: Die drei Wasserspringer Tina Punzel, Sascha Klein und Martin Wolfram, Leichtathletin Jenny Elbe (alle DSC) sowie die beiden Kanuten Steffi Kriegerstein (WSV „Am Blauen Wunder“) und Tom Liebscher (KC Dresden).

29.06.2016

Das ist eine bittere Stunde für Olympiasieger Tim Grohmann. Der Ex-Dresdner (DHfK Leipzig) wurde von den verantwortlichen Trainern jetzt aus dem deutschen Doppelvierer geworfen. Damit sind die Chancen des 27-Jährigen, mit seinen Gefährten in Rio die Titelverteidigung in Angriff zu nehmen, drastisch gesunken.

07.06.2016

Damit hatte kaum einer gerechnet: Der deutsche Doppelvierer mit den Ex-Dresdnern Tim Grohmann und Karl Schulze, dem Wurzener Philipp Wende und Lauritz Schoof aus Rendsburg enttäuschte auch beim Weltcup in Luzern. Ob die in London 2012 noch siegreiche Truppe nun überhaupt nach Rio fahren darf, das ist sehr fraglich.

29.05.2016

In Brandenburg verfehlten sie bei der EM das Siegerpodest knapp, doch das soll sich am Wochenende auf dem Rotsee in Luzern nicht wiederholen: Beim Weltcup in der Schweiz wollen Karl Schulze, Tim Grohmann, Philipp Wende und Lauritz Schoof eine überzeugende Leistung anbieten und sich für Rio empfehlen.

26.05.2016

Vier Jahre nach ihrem großen Triumph sitzen an diesem Wochenende bei der Heim-EM in Brandenburg die ehemaligen Dresdner Karl Schulze (jetzt Berlin) und Tim Grohmann, der Wurzener Philipp Wende (beide jetzt Leipzig) und der Rendsburger Lauritz Schoof wieder gemeinsam im Boot.

05.05.2016
1 2 3 4 5