Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News Süd- und Nordkorea wollen über Olympia-Bewerbung informieren
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News Süd- und Nordkorea wollen über Olympia-Bewerbung informieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
12:16 02.11.2018
Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gab es schon ein gemeinsames Team von Süd- und Nordkorea. Quelle: Angelika Warmuth
Seoul

Süd- und Nordkorea wollen das Internationale Olympische Komitee (IOC) offiziell über ihr Vorhaben einer gemeinsamen Bewerbung um die Sommerspiele 2032 informieren.

Dazu solle bald ein Schreiben an das IOC geschickt werden, berichteten südkoreanische TV-Sender im Anschluss an Gespräche zwischen Unterhändlern beider Länder in der grenznahen nordkoreanischen Stadt Kaesong. Nord- und Südkorea treiben derzeit ihre Annäherung voran, zu der auch der Sport einen wichtigen Beitrag leisten soll.

Zudem kündigten beide Seiten an, bei der Handball-Weltmeisterschaft der Männer im Januar in Deutschland und Dänemark möglichst mit einer gesamtkoreanischen Mannschaft antreten zu wollen. Auch zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020 und weiteren internationalen Sportveranstaltungen sollen gemeinsame Teams geschickt werden.

Es sei jedoch noch unklar, "in welchen Sportarten diese vereinigten Mannschaften" gebildet werden sollen, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap Vize-Sportminister Roh Tae Kang, der die Delegation aus Südkorea in Kaesong anführte. Diese Frage müsse noch mit den Sportverbänden und Athleten besprochen werden.

Südkoreas Präsident Moon Jae In hatte im September in Pjöngjang bei seinem dritten Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un die Kandidatur für die Sommerspiele 2032 angekündigt. Beobachter gehen davon aus, dass das Vorhaben beim IOC mit großem Wohlwollen gesehen wird. IOC-Präsident Thomas Bach hatte mit einem Besuch in Nordkorea im März und mit weiteren Dialog-Angeboten seine Bemühungen intensiviert, den Friedensprozess auf der koreanischen Halbinsel mit sportlichen Aktivitäten zu fördern.

Unabhängig von den internationalen Sanktionen wegen seines Atomwaffenprogramms hatte Nordkorea im Februar an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang teilgenommen. Im Eishockey-Turnier der Frauen traten dabei beide Länder mit einem gemeinsamen Team an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Möglicherweise gibt es nachträglich einen weiteren Kandidaten für die Olympischen Winterspiele 2026. Aus Südamerika. Calgary bleibt vorerst im Rennen, nachdem es im Stadtrat nicht die erforderliche Stimmenzahl für einen Stopp der Bewerbung gab.

01.11.2018

In Calgary wird es am 13. November ein Bürgervotum über die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026 geben, obwohl der Stadtrat mehrheitlich für einen sofortigen Stopp der Kandidatur und damit auch gegen eine Volksbefragung gestimmt hat.

01.11.2018

Zunächst mit Sonnenbrille und Deutschland-Fahne, dann bei Bier und Sekt feierte Ringer-Star Frank Stäbler seinen dritten WM-Titel. Einer der ersten Gratulanten war Thomas Bach. Der IOC-Chef wies den Ausnahme- und Rekord-Kämpfer dabei auf ein noch offenes Ziel hin.

27.10.2018