Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News Sensibler Superschwergewichtler Popp
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News Sensibler Superschwergewichtler Popp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
06:08 16.08.2016
Eduard Popp macht «das Menschsein nicht vom Sieg oder einer Niederlage abhängig.» Quelle: Lukas Schulze
Anzeige
Rio de Janeiro

"Ich mache das Menschsein nicht vom Sieg oder einer Niederlage abhängig", sagte der gläubige Christ.

So ist die Rückkehr zum Ringen eine Berufung gewesen. Er bekam diesen Sport quasi in die Wiege gelegt, sein Vater war mehrfacher russischer Meister und Trainer. Dennoch entschied sich der Sprössling für Fußball. "Ich hatte sogar beim heutigen Bundesligisten Hoffenheim einige Probetrainings absolviert", betonte er.

Erst als der Vater bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, kehrte er zurück. "Ich wollte für ihn die Sportart, die er so geliebt hat, weiter ausüben. Ich war damals zwölf und die Ringerhalle für mich wie ein zweites Zuhause. In der Halle waren die Freunde von meinem Vater und haben mich emotional aufgefangen", meinte Popp, dessen Leben nach der Geburt seines Sohnes Jakob vor zwei Jahren - benannt nach seinem Großvater - eine andere Bedeutung hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige