Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Google+
Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018

Olympia Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gibt es je vier Zentren in den Bergen und an der Küste.

Der Alpensia Sport-Park, das Jeongseon-Alpin-Zentrum und der Bokwang Schnee-Park gehören zum Pyeongchang-Gebirgs-Cluster, der Gangneung Olympia-Park im Küsten-Cluster umfasst die Sportstätten für die Eissport-Wettbewerbe.

Besucher schauen zu den Schanzen des Alpensia-Skisprung-Zentrums in Pyeongchang.

Quelle: Lee Jin-Man

Pyeongchang. Ein Überblick über die wichtigsten Sportstätten und Kapazitäten bei den Spielen in Südkorea.

PYEONGCHANG-GEBIRGS-CLUSTER:

Liegt etwa 180 Kilometer östlich von Seoul in der Provinz Gangwon. Hier befinden sich auch das Alpensia-Stadion mit einer Kapazität von 50 000 Zuschauern für die Eröffnung- und Schlusszeremonie sowie das TV- und Pressenzentrum.

Alpensia Sliding-Zentrum: 7000 Plätze. Rodel-, Bob- und Skeleton-Bahn. Bauzeit für die neue Anlage: ab Dezember 2013; Kosten: 114 Milliarden Won (93,3 Millionen Euro)

Alpensia-Biathlon-Zentrum: 7500 Plätze Besteht seit 1998, zweiter Ausbau: seit April 2015; Austragungsstätte der Biathlon-Weltmeisterschaften 2009 Alpensia-Skilanglauf-Zentrum: 7500 Zuschauer; Freistil, Langlaufwettbewerbe. Seit 1998, zweiter Ausbau: ab April 2015. Austragungstätte der nationalen Meisterschaften

Alpensia-Skisprung-Zentrum: 13 000 Zuschauer Seit 2009, Ausbau ab April 2015. FIS Skisprung-Continental-Cup 2009 und 2011 Jongseon Alpin-Zentrum: 6000 Zuschauer; Abfahrt Männer: 2852 Meter, 825 Meter Höhenunterschied; Abfahrt Frauen: 2388 Meter, 748 Meter Höhenunterschied. Super-G: 2217 Meter, 630 Meter Höhenunterschschied Neubau: seit März 2014; Kosten: 203,3 Milliarden Won (166,3 Mio Euro)

Yongpyong Alpin-Zentrum: 6000 Zuschauer; Riesenslalom, Slalom (Länge: 1191 Meter), alpine Kombination; Snowboardcross, Banked Slalom (Snowboard) Seit 1998; u.a.: Ski Alpin-Weltcup 1998, 2000 und 2003 Bogwang Schnee-Park: 18 000 Zuschauer; Freestyle-Skiing, Snowboard Seit 1995, Ausbau: ab März 2015

GANGNEUNG-KÜSTEN-CLUSTER:

Curling-Zentrum: 3500 Zuschauer Seit 1998, Ausbau seit Dezember 2015

Gangneung Hockey-Zentrum: 10 000 Zuschauer, Eishockey Neubau: ab Juli 2014, Kosten: 106,1 Milliarden Won (86,7 Mio Euro)

Kwangdong Hockey-Zentrum: 6000 Zuschauer, Eishockey Neubau: ab Juni 2014, Kosten: 62,7 Milliarden Won (51,2 Mio Euro)

Gangneung Ice Arena: 12 000 Zuschauer; Eiskunstlauf, Shorttrack Neubau: Juni 2014 bis Dezember 2016, Kosten: 134 Milliarden Won (109,6 Mio Euro) Gangneung Oval: 8000 Zuschauer; Eisschnelllauf Neubau: ab Oktober 2014 bis Januar 2017, Kosten: 126,3 Milliarden Won (103,3 Mio Euro)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Magicpaper

Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte für Ihr Smartphone oder Tablet-PC zur Verfügung! mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr