Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News Bundestrainer Sturm: "Japan Buch mit sieben Siegeln"
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News Bundestrainer Sturm: "Japan Buch mit sieben Siegeln"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
07:40 01.09.2016
Das Team von Bundestrainer Marco Sturm trifft am Donnerstag auf Japan. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Riga

Gegen das vom früheren DEL-Spieler Greg Thompson (Frankfurt und Krefeld) trainierte Team ist Deutschland Favorit. Ein deutlicher Sieg ist Pflicht, wenn sich der diesmal stark besetzte deutsche Kader die Chance auf das Olympia-Comeback erhalten will.

"Mental muss uns das egal sein, wie der erste Gegner heißt. Wir müssen von Anfang an alles reinlegen und unser Spiel umsetzen", sagte Kapitän Marcel Goc. Der Mannheimer ist einer von vielen mit NHL-Erfahrung im Kader. Insgesamt stehen Bundestrainer Sturm sieben aktuelle Profis aus der nordamerikanischen Profiliga zur Verfügung.

Darunter sind in Tom Kühnhackl und Dennis Seidenberg auch zwei Stanley-Cup-Sieger. Die aktuelle Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gilt als die nominell beste, die jemals für Deutschland gespielt hat. Allerdings sind mehrere Spieler angeschlagen. Seidenberg etwa verpasste aufgrund einer Magen-Darm-Grippe in der vergangenen Woche die Tests gegen Frankreich (4:0) und Weißrussland (2:3). Der Abwehr-Routinier ist der einzige, der seit langem ohne Spielpraxis ist.

"Ich sehe es nicht als Nachteil, dass ich jetzt mehrere Monate kein Spiel mehr gemacht habe. Ich bin erfahren und werde versuchen, durch einfaches Spiel wieder reinzukommen", sagte der 35-Jährige, der zuletzt bei Olympia 2010 für Deutschland gespielt hatte.

Deutschland muss das Turnier mit Japan, Österreich und Lettland gewinnen, um das Olympia-Comeback zu schaffen. Die Winterspiele 2014 in Sotschi hatte der DEB unter Sturms Vorgänger Pat Cortina erstmals überhaupt verpasst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige