Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Olympia-News Bach rechtfertigt Russland-Beschluss: Viel Zustimmung
Thema Specials Olympia 2016 Olympia-News Bach rechtfertigt Russland-Beschluss: Viel Zustimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Olympia 2016
09:12 17.08.2016
Thomas Bach ist der Präsident des IOC. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
Rio de Janeiro

Er habe "auch enorm viel Zustimmung von Athleten aus aller Welt, internationalen Verbänden" erhalten. "Auch im Sport gibt es keine Sippenhaft", sagte Bach. "Das ist in der weiten Welt sehr gut verstanden worden."

Der deutsche Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kritisierte, dass die Debatte über den russischen Dopingskandal politisiert sei. "Hier geht es jedoch um Gerechtigkeit und nicht um Politik", sagte Bach.

Der sogenannte McLaren-Report des unabhängigen Ermittlers Richard McLaren trägt Beweise zusammen, dass bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi systematisches, vom russischen Staat gedecktes Doping betrieben worden war. McLaren hatte den Bericht für die Welt-Anti-Doping-Agentur verfasst. Aus der WADA kam daraufhin die Empfehlung an das IOC, die Mannschaft Russlands komplett von den Sommerspielen auszuschließen.

"Die drängendste Frage für das IOC nach der Veröffentlichung des McLaren-Reports drei Wochen vor der Eröffnungsfeier war die Teilnahme von russischen Athleten in Rio de Janeiro. Hier sind bekanntlich keine Wintersportler dabei, sondern Sommersportler", sagte Bach. Auf die Frage, ob Russlands Präsident Wladimir Putin sich bei ihm bedankt habe, antwortete der IOC-Präsident: "Nein! Warum? Genau solch eine Frage zeigt die einseitige Denkrichtung." Es sei dem IOC nicht um eine politische Entscheidung, sondern um Gerechtigkeit im Einzelfall gegangen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige