Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Google+
Olympia-News
Olympia-Arzt
Bernd Wolfarth ist der Olympia-Arzt des DOSB.

Der Deutsche Olympische Sportbund informiert seine Athleten vor den Winterspielen in Pyeongchang über mögliche Doping-Gefahren durch Nahrungsergänzungsmittel.

mehr
Studie
Die Bob- und Rodelbahn in Pyeongchang.

Die deutsche Olympia-Mannschaft hätte nach Ansicht von Experten von einem Komplett-Ausschluss der russischen Athleten bei den Winterspielen in Pyeongchang sportlich am meisten profitiert.

mehr
Winterspiele in Südkorea
Die Nordkoreaner Ryom Tae-Ok und Kim Ju-Sik bei ihrer Kür.

Das junge nordkoreanische Sportpaar Ryom und Kim hat sich längst für Olympia qualifiziert. Seit Monaten trainieren sie im Stillen für den Start im Nachbarland. Sie stünden als erste auf den Startlisten, wenn Nordkorea bei den Winterspielen definitiv dabei ist.

mehr
Winterspiele 2018
Thomas Bach ist der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees.

Nordkoreanische Wintersportler könnten nun doch an den Olympischen Spielen in Pyeongchang teilnehmen. Nach einer Einigung beider Nationen muss im nächsten Schritt das IOC entscheiden.

mehr
Mutko legt Einspruch ein
Witali Mutko hat Einspruch gegen seine lebenslange Sperre für Olympische Spiele eingelegt.

Russlands Sportler beschäftigen weiter den CAS. Der Sportgerichtshof verhandelt bis Ende des Monats über den Einspruch gegen vom IOC ausgesprochene Strafen. Auch Witali Mutko will rehabilitiert werden.

mehr
Rekordweltmeister nicht dabei
Ole Einar Björndalen ist beim Weltcup in Ruhpolding nicht für die Staffel der Norweger nominiert worden.

Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen ist beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding nicht für die Staffel der Norweger nominiert worden. Das gab der Norwegische Skiverband schon, drei Tage vor dem Staffel-Wettbewerb der Männer am Freitag bekannt.

mehr
Olympia

IOC-Präsident Thomas Bach hat die positiv angelaufenen Verhandlungen über eine Teilnahme Nordkoreas an den Winterspielen in Südkorea und die direkten Gespräche zwischen beiden Nationen begrüßt.

mehr
Einen Monat vor Olympia
Der Sprecher des südkoreanischen Vereinigungsministeriums, Baik Tae-hyun, bei einer Pressekonferenz.

In der Geschichte Süd- und Nordkoreas hat es immer Versuche gegeben, den Sport als Instrument für die Entspannung zu nutzen. Doch der Erfolg ist bisher bescheiden. Jetzt stehen wieder einmal die Olympischen Spiele im Vordergrund der Sportdiplomatie.

mehr