Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kulturpalast Letzter Schliff für Geländer des Kulturpalastes
Thema Specials Kulturpalast Letzter Schliff für Geländer des Kulturpalastes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 07.04.2017
Die Funken stieben, wenn die Schlosser von Fuchs + Girke Bau und Denkmalpflege GmbH die Balkongeländer des Kulturpalastes bearbeiten. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Die Funken stieben, wenn die Schlosser von Fuchs + Girke Bau und Denkmalpflege GmbH die Balkongeländer des Kulturpalastes bearbeiten. „Wir arbeiten es auf und setzen es instand“, erklärte Ralph Günther, Technischer Leiter des Unternehmens aus Ottendorf-Okrilla. In dem Gewerbegebiet vor den Toren von Dresden werden die Stahlgeländer für den Einbau vorbereitet.

„Wir sind im Moment mit 20 bis 25 Mann im Kulturpalast vor Ort“, so Günther. Die Maler der Firma, die sich auf Sanierung und Denkmalpflege spezialisiert hat, sind bis auf wenige Ausnahmen für den Anstrich der Wände in dem Gebäude zuständig. Fuchs + Girke hat Aufträge im Volumen von vier Millionen Euro am Kulturpalast erhalten. Neben Schlossern, Tischlern und Malern waren auch Stuckateure aus Ottendorf-Okrilla an dem denkmalgeschützten Bauwerk im Herzen von Dresden tätig. Das Unternehmen beschäftigt bis zu 150 Mitarbeiter und arbeitet an zahlreichen prominenten Bauvorhaben in ganz Deutschland mit.

Die Funken stieben, wenn die Schlosser von Fuchs + Girke Bau und Denkmalpflege GmbH die Balkongeländer des Kulturpalastes bearbeiten. „Wir arbeiten es auf und setzen es instand“, erklärte Ralph Günther, Technischer Leiter des Unternehmens aus Ottendorf-Okrilla.

Dass er an der Sanierung des Kulturpalastes beteiligt ist, erfüllt den Dresdner Günther mit stolz. „Ich bin ja mit dem ’Kulti’ groß geworden“, sagte er. Der umgebaute Kulturpalast soll am 28. April mit einem Festakt übergeben werden. „Wir geben unser Bestes, damit wir die uns vorgegebenen Termine halten“, verspricht der Technische Leiter.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige