Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 1973
Thema Specials DNN-Aktionen 125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 1973
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 11.10.2018
Begegnung auf Augenhöhe: Im November trifft Dynamo Dresden im Pokal der Landesmeister zuhause auf Bayern München. Das 3:3 reicht jedoch nicht fürs Weiterkommen. Quelle: Archiv
Dresden

Die Dresdner Verkehrbetriebe verabschieden sich von den Zahlboxen und führen mechanische Lochentwerter ein. Eine Barzahlung in Bus und Bahn ist da­mit nicht mehr möglich, die Fahrscheine müssen im Voraus erworben werden.

1973 geht im Kulturpalast die erste „Brückenmännchen-Revue“ über die Bühne. Jahrzehntelang erlebt es dort mit seinen Freunden tolle Abenteuer und ist bei kleinen aber auch großen Dresdnern sehr beliebt.

Am 15. April kommt es zu einem spektakulären Diebstahl im Stadtmuseum Meißen. Ein Mann lässt sich am Ende der Besuchszeit im Museum einschließen und stiehlt rund Münzen, Zinngeschirr, Porzellan, Uhren, eine handgeschriebene Bibel und das Meißner Richtschwert. Die Beute wird an Sammler verkauft. Fünf Tage danach wird der bereits wegen Betrügereien vorbestrafte Dieb in Prag festgenommen und später zu zehn Jahren verurteilt.

125 Jahre DNN

Alle Artikel der DNN-Serie finden Sie im Special!

Am 2. Mai wird die Gaserzeugung im Gaswerk Reick eingestellt. Der Betrieb wird stillgelegt. Gleichzeitig entsteht an der Gasanstaltstraße ein modernes Fernheizwerk zur Versorgung der südöstlichen Dresdner Stadtteile.

Am 23. Juni kollidieren zwei MiG -Kampfflugzeuge der NVA im Luftraum über Dresden und stürzen ab – die eine Maschine in der Nähe von Coswig, die andere im Stadtgebiet von Dresden. Die beiden Piloten können sich rechtzeitig aus den Flugzeugen katapultieren und überleben mit leichten Verletzungen. Die DDR schweigt den Vorfall tot.

Vom 19. bis 22. Juli: finden im Heinz-Steyer-Stadion die XXIV. DDR-Leichtathletik-Meisterschaften statt. Vom gastgebenden SC Einheit Dresden nehmen 33 Athleten teil. Die Sprinterin Renate Stecher läuft Weltrekord über 100 und 200 Meter.

Am 26. Oktober stirbt der Direktor des Dresdner Zoos Wolfgang Ullrich. Unter seiner Leitung wurde der völlig zerstörte Zoo nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut und kann vor allem in der Primatenzucht große Erfolge verbuchen. Besonders populär wurde Wolfgang Ullrich mit der Fernsehserie „Der gefilmte Brehm“.

Am 7. November ist Dresden im Fußballrausch. Nachdem Dynamo bereits Juventus Turin aus dem Pokal der Landesmeister geschossen hatte, treffen die Schwarz-Gelben nun im Achtelfinale auf den FC Bayern. Dynamo hatte das Hinspiel in München nur knapp mit 3:4 verloren und so machen sich die Dresdner durchaus Hoffnung auf ein Weiterkommen. Nach zwölf Minuten liegen die Dresdner allerdings durch zwei Treffer von Uli Hoeneß schon 0:2 zurück. Dynamo kämpft sich ran und liegt nach Toren von Siegmar Wätzlich, Hartmut Schade und Reinhard Häfner dann sogar in Führung. Wenige Minuten können die über 35 000 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion vom Sieg träumen, bis Gerd Müller mit dem dritten Tor für die Bayern die Dresdner Hoffungen zunichte macht.

Nicht nur Fußballfans sind an diesem Tag auf den Beinen, auch Hunderte Polizisten und Stasileute sind im Einsatz, um Kontakte von Dynamo- und Bayern-Fans zu unterbinden. Das Stadion ist hermetisch abgeriegelt. Die Fans werden auf dem Weg dahin mehrfach kontrolliert.

Deutschland, Europa und die Welt

14. Januar: Auf Hawaii findet das legendäre Konzert „Aloha from Hawaii“ von Elvis Presley statt. Erstmals in der Geschichte gibt es eine Live-Übertragung eines solchen Ereignisses in mehrere Länder.

27. Januar: Waffenstillstandsabkommen zwischen den USA und Nordvietnam. Rückzug aller US-Einheiten bis Ende März 1973

27. Februar: Indianer besetzen die Ortschaft Wounded Knee im US-Bundesstaat South Dakota.

24. März: In der deutschen Fußball-Bundesliga hält die Trikotwerbung Einzug. Die Elf von Eintracht Braunschweig tritt erstmals in einem Spiel mit Jägermeister-Reklame an. Das Firmenlogo wurde wegen Widerstands des DFB kurzerhand ins Vereinswappen integriert.

29. März: Der Defa-Film „Die Legende von Paul und Paula“ mit Angelika Domröse und Winfried Glatzeder hat Premiere. Ein Tag später kommt der Film in die Kinos. Die Verfilmung von Heiner Carow wird mit etwa drei Millionen Zuschauern ein Kassenschlager und einer der erfolgreichsten Filme der DDR.

4. April: Das World Trade Center in New York wird eröffnet.

8. April: Der spanische Maler Pablo Picasso stirbt in Südfrankreich. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Gemälde „Les Demoiselles d’Avignon“ und „Guernica“. Das Motiv der Taube auf dem Plakat, das er im Jahr 1949 für den Pariser Weltfriedenskongress entwarf, wurde weltweit zum Friedenssymbol.

1. Juni: Diktator Georgios Papadopoulos ruft in Griechenland die Republik aus

16. Juni: Das Musical „The Rocky Horror Show“ hat in London Premiere.

11. Juli: Eine brasilianische Boeing 707 macht etwa fünf Kilometer vor dem Flughafen Orly in Paris, wegen Feuer an Bord, eine Bruchlandung. 122 Menschen sterben, meist an Rauchvergiftung.

15. Juli: In Rom wird der 17-jährige John Paul Getty III entführt. Die Täter verlangen ein Lösegeld von 3,4 Millionen US-Dollar. Sein Großvater, der Milliardär J. Paul Getty lehnt eine Zahlung zunächst ab, bis die Entführer dem Enkel ein Ohr abschneiden und es an eine Zeitung schicken.

Ungewohnt lockere Atmosphäre: Während der X. Weltfestspiele der Jugend in Ost-Berlin kamen sich Menschen aus vielen Ländern näher. Quelle: dpa Archiv

28. Juli: Eröffnung der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Ost-Berlin.

11. September: In Chile putscht das Militär. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewählte sozialistische Präsident Salvador Allende nimmt sich in seinem von der Chilenischen Luftwaffe bombardierten Präsidentenpalast das Leben. Eine Junta unter der Führung von Augusto Pinochet regiert Chile daraufhin bis zum 11. März 1990 als Militärdiktatur. Den putschenden Militärs fallen in den ersten Tagen etwa 3 000 Chilenen zum Opfer. Der Putsch wird von den USA politisch und finanziell unterstützt, vor allem durch verdeckte Operationen der CIA.

15. September: Nach dem Tod von König Gustav VI. Adolf wird Carl XVI. Gustaf neuer Regent in Schweden.

18. September: Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik werden als 133. und 134. Mitglied in die Vereinten Nationen aufgenommen.

6. Oktober: Beginn des „Jom-Kippur-Krieges“ im Nahen Osten: Ägypten und Syrien greifen auf den Golanhöhen und am Sueskanal die israelische Front an.

16. Oktober: Die Organisation der arabischen Erdöl exportierenden Staaten (OAPEC) drosselte bewusst die Fördermengen um etwa fünf Prozent, um die westlichen Länder bezüglich ihrer Unterstützung Israels im Jom-Kippur-Krieg unter Druck zu setzen. Am 17. Oktober steigt der Ölpreis um 70 Prozent.

30. Oktober: In Istanbul wird die Europa und Asien verbindende Bosporus-Brücke vom türkischen Staatspräsidenten Fahri Korutürk eröffnet.

13. November: In München wird Evelyn Jahn, die Tochter des Wienerwald-Gastronomen Friedrich Jahn, entführt und nach Zahlung von drei Millionen Euro Lösegeld drei Tage später freigelassen. Die Kidnapper werden gefasst.

17. November: Frankreich und Großbritannien unterzeichnen ein Abkommen über Bau und Betrieb eines Tunnels unter dem Ärmelkanal.

17. November: In Griechenland wird der studentische Aufstand am Polytechneion Athen gegen die herrschende Militärdiktatur blutig niedergeschlagen

23. November: Nach einem halben Jahr beenden die Fluglotsen in der Bundesrepublik Deutschland ihren Streik.

25. November: Präsident General Georgios Papadopoulos von Griechenland wird durch einen Militärputsch gestürzt; neuer Präsident wird General Phaidon Gizikis.

25. November: Erstes allgemeines PKW- und LKW-Sonntagsfahrverbot wegen der Ölkrise in der Bundesrepublik Deutschland.

20. Dezember: Bei einem Bombenanschlag der ETA kommt der spanische Ministerpräsident Luis Carrero Blanco in Madrid ums Leben

28. Dezember: Alexander Solschenizyns Werk „Der Archipel Gulag“ erscheint in russischer Sprache in einem Pariser Emigrantenverlag.

1973 wird der Geldautomat patentiert,veröffentlicht die britische Rockband Pink Floyd ihr das legendäres Album „The Dark Side of the Moon“wird in Amsterdam das „Van Gogh Museum“ eröffnet und in Sydney die Hard-Rock-Band AC/DC gegründet

Geboren sind 1973 unter anderem Schauspielerin Anna Thalbach, Kate Beckinsale, Kronprinz Haakon von Norwegen, Musiker und Komiker Bürger Lars Dietrich, Model Heidi Klum, Radrennfahrer Jan Ullrich, Tennisspielerin Monica Seles, Komiker Kaya Yanar und Sänger Howie Dorough.

Gestorben sind unter anderem die Politiker Lyndon B. Johnson und Walter Ulbricht, die Schriftsteller Brigitte Reimann, Ingeborg Bachmann, Pablo Neruda und J. R. R. Tolkien, die Regisseure Robert Siodmak und John Ford, die Schauspieler Anna Magnani, Bruce Lee, Lex Barker, Willy Fritsch, Viktor de Kowa, die Leichtathleten Paavo Nurmi und Abebe Bikila und die Tänzerin Mary Wigman.

Von Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1972.

08.10.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1971.

05.10.2018

1893 erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurden daraus die „Dresdner Neueste Nachrichten“. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Dieses Mal blicken wir auf 1970 zurück.

30.09.2018