Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 1909
Thema Specials DNN-Aktionen 125 Jahre DNN Dresden und die Welt im Jahr 1909
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 22.05.2018
Im Januar 1909 erlebt „Elektra“ von Richard Strauss an der Dresdner Hofoper seine Uraufführung.   Quelle: Foto: dpa/archiv
Anzeige
Dresden

 Am 25. Januar wird die Oper „Elektra“ von Richard Strauss an der Dresdner Hofoper uraufgeführt. Dirigent ist Ernst von Schuch. Die Titelpartie singt Annie Krull, die Rolle der Klytämnestra Ernestine Schumann-Heink. „Elektra“ gehört heute zu den meistgespielten Strauss-Opern. Das Libretto schrieb Hugo von Hofmannsthal nach dem gleichnamigen Stück von Sophokles.

Von Mai bis Oktober findet in den Ausstellungshallen die Internationale Photographische Ausstellung Dresden statt.

Im Sommer muss das erst 1900 eröffnete Wasserwerk in Trachau den Betrieb einstellen. Die Haushalte in Trachau und Neukaditz werden nicht mehr mit dem Bergwasser aus dem Brunnen am Schützenhof versorgt, sondern erhalten ihr Wasser aus dem Wasserwerk Hosterwitz. Nach der Eingemeindung Trachaus hatten die zuständigen Dresdner Ämter die Qualität des „Trachauer Wassers“ in Frage gestellt, zu hohe Kosten der Anlage „errechnet“ und den Hahn zugedreht.

Am 2. August 1909 bricht auf der Vogelwiese am Johannstädter Elbufer ein Großbrand aus. Gegen 17.45 Uhr schlagen Flammen aus dem „Langschen Riesenzelt“, das etwa 6000 Personen fasst. Das Feuer greift schnell auf weitere Buden in der Bretterstadt über. Nach zehn Minuten stürzt das Zelt zusammen, eine halbe Stunde später ist die Vogelwiese nur noch ein brennender Trümmerhaufen. Unter den Tausenden Besuchern bricht Panik aus. Die kleine Feuerwache auf der Vogelwiese steht dem Inferno machtlos gegenüber.

125 Jahre DNN

Alle Artikel der DNN-Serie finden Sie im Special!

Kurz vor 18 Uhr rücken Feuerwehren von der Wache an der Annenstraße an, können aber nur noch brennende Trümmer löschen. Insgesamt brennen 27 Etablissements, 60 Buden, Karussells, Luftschaukeln und mehr als 100 Stände nieder. Glücklicherweise gibt es bei der Katastrophe keine Toten oder Schwerverletzen. Die DNN schrieben zwei Tage später: „Tief zu beklagen sind jedoch die armen Schausteller, die mit großen Hoffnungen die Vogelwiese bezogen hatten, die ihnen die Haupteinnahmen des Jahres bringen sollte.“

Am 1. Oktober wird die Pfefferküchlerei „Georg Gräfe Pulsnitzer Pfefferkuchen“ von Richard Georg Gräfe, dem Großvater des heutigen Firmeninhabers Jürgen Nitsche, in Pulsnitz gegründet. Gräfe legte 1914 mit 31 Jahren seine Meisterprüfung in der „Pfefferkuchenstadt“ ab. Seine Leckereien erfreuten sich großer Beliebtheit und es war ihm möglich, als einer der ersten Pulsnitzer ein Auto zu kaufen, was ihm erlaubte, auch die Märkte in der Oberlausitz zu bedienen.

Deutschland, Europa und die Welt

1. Januar: In Deutschland führt die Deutsche Reichspost den bargeldlosen Postscheckverkehr ein, den 13 Postscheckämter abwickeln.

15. März: Das erste Sechstagerennen des Radsports in Europa findet in den Berliner Ausstellungshallen am Zoo statt.

Am 11. April erfolgt mit einer Grundsteinlegeung die Gründung von Tel Aviv, der ersten modernen jüdischen Stadt auf dem Gebiet des späteren Staates Israel.

13. Mai: In Mailand wird der erste Giro d’Italia gestartet.

14. Juli: Reichskanzler Barnhard von Bülow reicht nach Differenzen mit Kaiser Wilhelm II. seinen Rücktritt ein, Nachfolger wird Theobald von Bethmann Hollweg.

6. Juli: Kaiser Wilhelm II. und der schwedische König Gustav V. eröffnen eine Eisenbahn-Fährverbindung über die Ostsee. Der erste Eisenbahnzug wird auf der Königslinie zwischen dem Fährhafen Sassnitz und dem schwedischen Trelleborg von einem Fährschiff übergesetzt.

18. Juli: Bei der Rennbahnkatastrophe von Berlin, auch „Schwarzer Sonntag“ genannt, kommen neun Menschen ums Leben, mehr als 40 werden verletzt. Bei einem Steherrennen rast das Motorrad eines Schrittmachers in die Zuschauertribüne, dessen Tank explodiert.

25. Juli: Der Franzose Louis Blériot überquert den Ärmelkanal mit seinem Eindecker Blériot XI als erster Mensch in einem Flugzeug.

30. Juli: Eugène Schueller gründet die Société française de teinture inoffensives pour cheveux, aus der der Kosmetik-Konzern L’Oréal entsteht.

12. September: Der deutsche Chemiker Fritz Hofmann erhält weltweit das erste Patent für ein Verfahren zur Herstellung von künstlichem Kautschuk, den er Buna nennt.

7. Dezember: Zehn Wochen nach seiner Errichtung explodiert der Gasometer Grasbrook in Hamburg, der zu diesem Zeitpunkt größte Gasbehälter Europas. 30 Menschen werden bei dem Unglück getötet, 42 verletzt.

Geboren werden 1909 unter anderem der Ingenieur und „Malimo“-Erfinder Heinrich Mauersberger, die Widerstandskämpferin Hilde Coppi, Komiker und Entertainer Heinz Erhardt, der Historiker und Schriftsteller Golo Mann, der Tierfilmer Bernhard Grzimek, der Jazzmusiker Benny Goodmann, die deutsche Verlegerin Aenne Burda und die Schauspieler Magda Schneider, Willy Millowitsch, René Deltgen, James Mason und Errol Flynn.

Gestorben sind 1909 unter anderem der deutsche Gastwirt und Gründer des Leipziger Zoos Ernst Pinkert, die Unternehmerin Margarete Steiff, der Mathematiker Walter Ritz und der Apachen-Häuptling Geronimo.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1908.

22.05.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1907.

22.05.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1906.

27.02.2018
Anzeige