Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Wahlkreis Dresden I – Lämmel siegt nach langem Zittern

Bundestagswahl Wahlkreis Dresden I – Lämmel siegt nach langem Zittern

Die CDU bleibt im Wahlkreis Dresden I die stärkste Kraft. Nach langem Zittern verteidigte Andreas Lämmel mit 24,5 Prozent sein Direktmandat vor Jens Maier (AfD) und Katja Kipping (21,0 Prozent). Auch bei den Zweistimmen bleibt die CDU stärkste Kraft.

Voriger Artikel
Wahlkreis Dresden II: CDU holt Mandat – AfD Stimmenmehrheit
Nächster Artikel
Wahl in Dresden: Jubel bei FDP und AfD – Enttäuschung bei SPD und CDU

Andreas Lämmel

Quelle: Partei

Dresden. Die CDU bleibt im Wahlkreis Dresden I die stärkste Kraft. Nach langem Zittern verteidigte Andreas Lämmel mit 24,5 Prozent sein Direktmandat vor Jens Maier (AfD) und Katja Kipping (21,0 Prozent). Auch bei den Zweistimmen bleibt die CDU stärkste Kraft, holte hier 24,3 Prozent und damit deutlich mehr als die AfD. Auf Platz drei folgt auch bei den Zweitstimmen die Dresdner Linke vor SPD, FDP und Grünen.

„Die Partei“ und die Tierschutzpartei kamen auf Werte von mehr als einem Prozent, wobei „Die Partei“ bemerkenswerte zwei Prozent der Erststimmen im Wahlkreis holte.

Der Wahlkreis Dresden I umfasst weite Teile des linskelbischen Stadtgebietes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wahl in Dresden und Umgebung

Die Bundestagswahl 2013 war in Dresden eine eindeutige Angelegenheit. Mit rund 40 Prozent holte die CDU die mit Abstand meisten Stimmen, gefolgt von Linken und SPD. Wir zeigen ihnen noch einmal im Detail, wie die Dresdner damals abstimmten. mehr