Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Sächsische Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl

1000 Freiwillige in Dresden gesucht Sächsische Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl

Die sächsischen Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl. Derzeit werben die Städte im Internet und mit Bekanntmachungen um die Freiwilligen. Wie viele Wahlhelfer landesweit genau benötigt werden, konnte der Landeswahlleiter nicht beziffern.

Voriger Artikel
AfD-Kreisverband steht zu Petry als Direktkandidatin
Nächster Artikel
Landgerichtspräsident wirft AfD-Richter Jens Maier Dienstvergehen vor

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. Die sächsischen Kommunen suchen noch Wahlhelfer für die Bundestagswahl. Derzeit werben die Städte im Internet und mit Bekanntmachungen um die Freiwilligen. Wie viele Wahlhelfer landesweit genau benötigt werden, konnte der Landeswahlleiter nicht beziffern. Zum einen sei die Suche Sache der Kommunen, zum anderen sei die Größe der Wahlvorstände nicht überall gleich, erklärte Thomas Wolf. In Dresden werden noch mehr als 1000 Freiwillige gesucht, in Leipzig noch knapp 300. Die Ehrenamtler bekommen als Aufwandsentschädigung ein sogenanntes Erfrischungsgeld. Der neue Bundestag wird am 24. September gewählt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wahl in Dresden und Umgebung

Die Bundestagswahl 2013 war in Dresden eine eindeutige Angelegenheit. Mit rund 40 Prozent holte die CDU die mit Abstand meisten Stimmen, gefolgt von Linken und SPD. Wir zeigen ihnen noch einmal im Detail, wie die Dresdner damals abstimmten. mehr