Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wahl in Dresden und Umgebung Dresden sucht noch letzte Helfer zur Bundestagswahl
Thema Specials Bundestagswahl 2017 in Dresden Wahl in Dresden und Umgebung Dresden sucht noch letzte Helfer zur Bundestagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 25.08.2017
Für Langebrück und Schönfeld-Weißig werden noch Wahlhelfer zur Bundestagswahl am 24. September gesucht. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Für Langebrück und Schönfeld-Weißig werden noch Wahlhelfer zur Bundestagswahl am 24. September gesucht. Da in Langebrück parallel zur Bundestagswahl ein Bürgerentscheid durchgeführt wird, dürfen dort nur Wahlberechtigte dieser Ortschaft Wahlhelfer sein, teilte die Stadt mit und hoff daher auf Freiwillige aus Langebrück.

Zudem werden aktuell noch rund 20 Helfer für die Auszählung der Briefwahl benötigt. Hier mangelt es bislang vor allem an erfahrenen Helfern, die als Wahlvorsteher beziehungsweise Stellvertreter agieren können. Der Einsatz beginnt hier ab 14.30 Uhr zur Zulassung der Wahlbriefe. Ab 18 Uhr werden wie auch in den Urnenwahllokalen die Wahlergebnisse ermittelt

Zudem sucht die Stadt noch Reservewahlhelfer, die kurzfristig einspringen können, wenn die bereits berufenen Wahlhelfer ausfallen. Für die Bereitschaft zahlt die Stadt einmalig 10 Euro. Für die Arbeit als Wahlhelfer gibt es je nach Tätigkeit 25 bis 50 Euro sogenanntes „Erfrischungsgeld“.

Interessierte können sich telefonisch unter (0351) 4 88 11 18 melden. Alle Modalitäten werden dann direkt abgesprochen.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige