Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Weihnachtsmärkte in der Region Budenzauber und Festungsflair: Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Dresden
Thema Specials Advent in Dresden Weihnachtsmärkte in der Region Budenzauber und Festungsflair: Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 29.11.2018
Weihnachtlich-romantisch geht es auf dem Radebeuler Weihnachtsmarkt zu. Quelle: André Wirsig
Region

Die Adventszeit bietet viele Gelegenheiten, über Weihnachtsmärkte zu schlendern, Glühwein zu trinken, nach Geschenken zu suchen, sich mit Freunden und Verwandten zu treffen oder auch mal einen längeren Ausflug zu planen. Schließlich gibt es nicht nur in Dresden wunderschöne Weihnachtsmärkte mit ganz besonderem Flair. Wir haben Amtsblätter und Internetseiten durchforstet, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Vereine und Touristinformationen konsultiert und jede Menge Angebote im Umland Dresdens und im Erzgebirge zusammengetragen. Vollständig ist die Aufzählung nicht, aber wir hoffen, dass sie viele Anregungen bietet, auf Weihnachtsmarkt-Entdeckungsreise zu gehen.

Puppenschaubude, Lichterpfad und Livemusik in Radebeul

WKinder verfolgen auf dem Weihnachtsmarkt in Radebeul-Altkötzschenbroda eine mit Handpuppen erzählte Geschichte in der Puppenschaubude. Quelle: André Wirsig

Auf eine besinnliche Stimmung legen die Macher des Radebeuler Weihnachtsmarktes wert. Wenn die rund 90 Stände an den ersten drei Adventswochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag geöffnet haben, finden die Besucher auf dem Dorfanger Altkötzschenbroda immer wieder Momente der Stille und des Abschaltens vom Alltag. Zu einer festen Institution hat sich der Lichterpfad entwickelt. Er verbindet die beiden Hotspots des adventlichen Markttreibens vor der Friedenskirche und dem Bereich „An der Alten Apotheke“. Dazwischen strahlen auf dem Pfad unter dem Motto „Es war einmal...“ zehn leuchtende Schaukästen mit beliebten Märchenmotiven Behaglichkeit und Ruhe aus. Die Gestaltung hat in diesem Jahr die Künstlerin Anne Ibelings übernommen. Besinnlichkeit soll nicht nur der Lichterpfad bringen. Beim Adventsbummel über den Weihnachtsmarkt oder beim Genießen des sächsischen Winzerglühweins – an 13 Ständen wird er ausgeschenkt – wird auf eine Beschallung aus der Musikkonserve verzichtet, wie der künstlerische Leiter Helmut Raeder informiert. Dafür erklingt von den Bühnen Livemusik. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Gruppen „Wirbeley“, „Krambambuli“, „Ein Gramm Glück“, die „Tam Tam Combony“, „Klezmart“, „Die Elbzigeuner“, „Jindrich Staidel Combo“ sowie Herr Arnold Böswetter, die zum Mitsingen bekannter Adventslieder einladen. Zu einem weiteren Markenzeichen von „Lichterglanz & Budenzauber“ gehören die Puppenschaubude und das Zelttheater „Prunk & Plunder“. In diesem Jahr präsentieren dort acht Theater- und Puppenbühnen Märchen und Geschichten für kleine und große Besucher.

„Lichterglanz & Budenzauber“ auf dem Dorfanger Altkötzschenbroda in Radebeul: 30.11.-2.12, 7.-9.12. und 14-16.12. jeweils Fr. 17-21 Uhr, Sa. 12-21 Uhr u. So. 12-20 Uhr; www.weihnachtsmarkt-radebeul.de

Märchenstunde nach dem „Türchenöffnen“ in Meißen

Der Meißner Weihnachtsmarkt lockt auf den Marktplatz und in die Gassen der Altstadt. Ab 17 Uhr gibt es täglich ein Bühnenprogramm und an jedem Sonnabend und Sonntag nimmt der Weihnachtsmann ab 16.30 Uhr Wunschzettel entgegen. Quelle: PR

Ab dem 1. Dezember öffnet sich bis Heiligabend jeden Tag ein Fenster am Meißner Rathaus. Die Verwandlung des Verwaltungssitzes in den wohl größten Adventskalender in Deutschland ist ein Markenzeichen des Weihnachtsmarktes in der Domstadt. Beim „Türchenöffnen“ (Mo.-Fr. 17 Uhr; Sa. u. So. 15.30 Uhr, Heiligabend 11 Uhr) wird für die kleinen Besucher ein Märchen erzählt. Auch für die Großen gibt es täglich eine Überraschung: Bei der Adventskalenderlotterie haben sie täglich die Chance auf Preise vom Einkaufsgutschein bis hin zum Wellness-Wochenende. Der Erlös aus dem Losverkauf kommt einem guten Zweck zugute.

Zu den besonderen Familienangeboten zählt die Weihnachtswerkstatt im Gebäude Markt 3. Dort können an den Adventswochenenden zwischen 14 und 18 Uhr Kinder basteln und spielen. Im Kleinmarkt 1 bietet zudem an den Wochenenden die Keramikwerkstatt „Keralind“ ebenfalls von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit zu weihnachtlichen Keramikbasteleien. Am 16. Dezember macht außerdem um 17 Uhr die „Jump“-Weihnachtsmarkttour Halt in Meißen.

Meißner Weihnacht auf dem Markt: 26. November bis 24. Dezember, So.-Do. 11-20 Uhr; Fr.-Sa.: 11-21 Uhr; Heiligabend 10-13 Uhr

Festungs-Weihnachtsmarkt mit 20er Jahre-Flair

Max und Moritz (Eva Gühne, 3. v. l. und Thomas Giegeritz, links), Lehrer Lämpel (Wolfgang Grundacker, 2. v. l.) und Anna die Biegsame (Anna-Jorinde Pursche, rechts) gestalteten das Kulturprogramm. Quelle: Marko Förster

Musik, Akrobatik, Max und Moritz: Die Festung Königstein verwandelt sich diesmal in einen Jahrmarkt um 1920. Der „Historisch-romantische Weihnachtsmarkt – Ein Wintermärchen“ entführt in die Zeit vor etwa 100 Jahren, mit einem Kulturprogramm „Fanfaire“, wie Direktorin Angelika Taube ankündigte. Weihnachtslieder im Stil der 20er Jahre, eine skurrile Kopfdrehnummer, Luftakrobatik, die Streiche von Max und Moritz und märchenhafte Scherenschnittfilme aus der Zeit sollen für die passende Atmosphäre sorgen.

Eröffnet wird das Spektakel auf dem Felsplateau am 1. Dezember mit dem Anschnitt des über zehn Meter langen Festungsstollens. Zudem führen Schnitzer und Schmiede altes Handwerk vor, historisch gekleidete Händler bieten ihre Waren an, und auch kulinarisch wird eine Reise in die Vergangenheit geboten. Das Karussell ist handbetrieben, die Tiere im Weihnachtsstall sind echt, und über offenen Feuern dampfen Festungspunsch und Gulaschsuppe. In der Friedrichsburg ist zudem das mechanische „Tischlein deck dich“ mit Meissener Porzellan eingedeckt.

An vier Adventswochenenden jeweils Sonnabend und Sonntag von 11 bis 19 Uhr

Weitere Märkte

Kreyerner Wildweihnacht im historischen Forsthaus Kreyern: 8./15. Dezember je 9-15 Uhr im Forsthaus Kreyern in Coswig; Wildverkauf, Produkte aus dem Förstergarten, Imbiss, Präsentation von Handwerkskünsten sowie Bastelangebote und Puppentheater, Verkauf von frischen Weihnachtsbäumen und Blasmusik

Weihnachtsmarkt auf der Moritzburger Schlossinsel: 15. Dezember 10-18 Uhr auf der Terasse auf der Schlossinsel; vor der Kulisse des Barockschlosses sorgen ein vorweihnachtliches Bühnenprogramm, Weihnachtsmelodien, Glühwein und Bratwurst für eine anheimelnde Atmosphäre

Weihnachten für die ganze Familie“ in der Hoflößnitz: am 22./23. Dezember von je 12-20 Uhr am Lust- und Berghaus, Knohllweg 37 in Radebeul; Theater und Live-Musik sowie Händler- und Handwerkermarkt. Kleine Gäste erwartet ein historisches Kinderkarussell und eine Bastel- und Backstube

Weihnachtsmarkt im Weingut Karl Friedrich Aust: 1./2. Dezember und 15./16. Dezember jeweils 15-20 Uhr im Gutshof, Weinbergstr. 10 in Radebeul; Familie Aust und befreundete Künstler zeigen in kleinen Ausstellungen ihr Handwerk

Märchenhafter Weihnachtsmarkt im Handwerkerhof Sörnewitz: 9. Dezember 11-18 Uhr; etwa 11, 13, 15 und 17 Uhr Theateraufführungen; süße und deftige Leckereien, Café, weihnachtliche Floristik, Basteleien

Weihnachtsmarkt Weinböhla: 7. Dezember 14-21 Uhr, 8. Dezember 13-21 Uhr, 9. Dezember 12-19 Uhr rund um den Kirchplatz Weinböhla, am 9. Dezember verkaufsoffener Sonntag

Romantischer Weihnachtsmarkt in Stolpen: 8. Dezember 11-21 Uhr und 9. Dezember 10-18 Uhr auf dem Markplatz in Stolpen; Weihnachtliches Markttreiben, Bastelstube im Rathaus, Märchenstunde in der Bibliothek und der größte Büchermarkt der Region

Heidenauer Weihnachtsmarkt: 30. November 17-22 Uhr, 1. Dezember 13-22 Uhr, 2. Dezember 13-19 Uhr auf dem Marktplatz, 30. November ab 17 Uhr Lampionumzug; Verkaufsstände und Partybereiche

Coswiger Sterne-Weihnacht: 7. Dezember 13-19 Uhr, 8. Dezember 11-19 Uhr, 9. Dezember 11-18 Uhr; Bunte Buden auf dem Wettinplatz, Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Ravensburger Platz, Kirchstraße wird zur Märchenstraße

Historischer Weihnachtsmarkt Hohenstein: 2. Dezember, 11-18 Uhr

Nikolausmanufaktur im Barockschloss Rammenau: 9. Dezember 11-17 Uhr; kleiner Weihnachtsmarkt im Meierhof der Schlossanlage, Am Schloss 4 in Rammenau; 14 Uhr Adventssingen, 15 Uhr Märchenstunde; Eintritt 5 Euro, Kinder 1 Euro

Bärnsdorfer Weihnachtsmarkt: 1. Dezember 14-22 Uhr in Bärnsdorf an der Kirche; Schwimmbogen, Verkaufsstände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten, Puppentheater

Lomnitzer Hofweihnacht: 2. Dezember ab 12 Uhr im Dreiseithof Lomnitzer Hauptstraße im Wachauer Ortsteil Lomnitz; Fischräucherei, Kräppelchenbäckerei, Weihnachtsmannauftritt um 15.30 Uhr, Posaunenchor ab 17 Uhr

Sebnitzer Tannert-Weihnacht: 7. bis 9. Dezember jeweils 12-20 Uhr auf dem Marktplatz in Sebnitz

Palais-Weihnacht Zabeltitz: 16. Dezember 11-18 Uhr inmitten der Kulisse von Palais und Barockgarten, Am Park 1 in Großenhain; Verkaufsstände regionaler Aussteller, Barockführungen und weihnachtliche Musik

Märchenhaftes Advents-Spectaculum in Kamenz: 15. Dezember 14-23 Uhr, 16. Dezember 13-20 Uhr rund um das Malzhaus Kamenz

SchlossWeihnacht in Graupa: 8. Dezember 14-19 Uhr in den Richard-Wagner-Stätten, Tschaikowskiplatz 7 Graupa; Weihnachten im und um das Schloss; Eintritt 1 Euro

Zille-Weihnacht in Radeburg: 8. und 9. Dezember jeweils ab 14 Uhr auf dem Marktplatz in Radeburg, Sonntag verkaufsoffen

Schloss Nöthnitz: 8. Dezember 14-19 Uhr, 9. Dezember 14-18 Uhr im Schloss Nöthnitz in Bannewitz, Am Schloss 2

Potschappler Advent: 8. Dezember 14-19 Uhr, 9. Dezember 14-18 Uhr in der Alten Glaswerkshalle, Potschappler Straße 2; Internationale Leckereien und Geschenke, Kinderbasteln

Auswahl/Angaben ohne Gewähr

Von Catrin Steinbach, Annafried Schmidt und Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Vortag des zweiten Advents startet der Traditionszug zu einer Adventsfahrt.

27.11.2018

Pünktlich zur Weihnachtszeit bieten mehr als 100 Online-Shops zum 23. Mal traditionelle Köstlichkeiten an. Neben Dresdner Christstollen, Pulsnitzer Pfefferkuchen und anderen sächsischen Leckereien, gibt es auch moderne Kreationen zum Advent.

26.11.2018

Über 30 Meter hoch ist die größte Weihnachtskerze der Region, die seit Samstag in Königstein steht. Auf der alten Esse einer Dampfturbine wurde ein Docht-Gestell aus Metallstreben mit einer Lichterkette installiert, das während der gesamten Adventszeit leuchten soll.

25.11.2018