Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Weihnachtsmärkte in Dresden Außergewöhnlich illuminiert: der Augustusmarkt
Thema Specials Advent in Dresden Weihnachtsmärkte in Dresden Außergewöhnlich illuminiert: der Augustusmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 29.11.2017
Weiße Pagodenzelte, Lichterketten und ein blau illuminierter Baum machen den Augustmarkt auf der Hauptstraße auch optisch zu etwas Besonderem. Quelle: ZZDD.de
Anzeige
Dresden

Viele internationale Händler mit Produkten, die hierzulande sonst nicht so einfach zu haben sind, machen den Augustusmarkt auf dem Fußgängerboulevard zwischen Goldenem Reiter und Gomondai-Platz besonders. Vom 30. November bis zum 23. Dezember kann man hier kulinarische Spezialitäten wie dänischen Glögg, finnischen Piparkakut, schwedischen Julskinha, Weihnachtsbredele aus dem Elsass oder italienischen Pandoro sowie Handwerkskunst aus aller Welt entdecken. Auch in diesem Jahr markiert ein blau illuminierter Baum mit langen Eiszapfen den Mittelpunkt des Marktes. Die weißen Pagodenzelte sollen an das Zeithainer Lustlager von 1730 erinnern, bei dem der sächsische Kurfürst August der Starke den Höfen Europas seine Aufwartung machte. Auch der nach ihm benannte Augustusmarkt soll, so das Credo der Marktbetreiber, „Sachsen, Europa und der ganzen Welt einen herzlichen Empfang“ bereiten.

Augustusmarkt: 30. November bis 23. Dezember auf der Hauptstraße in der Inneren Neustadt; geöffnet Mo.-Do. 11-21 Uhr, Fr. 11-22 Uhr, Sa. 10-22 Uhr, So. 10-21 Uhr

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige