Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Dresden in der Vorweihnachtszeit Reise durch das Spielzeugland im Dresdner Stadtmuseum
Thema Specials Advent in Dresden Dresden in der Vorweihnachtszeit Reise durch das Spielzeugland im Dresdner Stadtmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 24.11.2017
Symbolbild Steiff Bär Quelle: Dpa
Anzeige
Dresden

Das Stadtmuseum Dresden, auf der Wilsdrufer Straße 2, wartet im Advent mit einer ganz besonderen Ausstellung auf, die sich unter dem Titel „Mit Teddy durchs Dresdner Spielzeugland“ den Dresdner Spielwaren des 20. Jahrhundert verschrieben hat. Start der Ausstellung ist der 2. Dezember. Bis zum 30. Dezember kann das Museumscafé besucht werden, die Modelleisenbahn wird in der zweiten Etage sogar bis zum 7. Januar zu sehen sein.

Höhepunkte sind vor allem die kostenlosen Konzerte im Historischen Treppenhaus. So wird der 2. Dezember mit einem Weihnachtskonzert eröffnet, bei dem die Bogenschützen des Heinrich-Schütz-Konservatoriums jeweils um 15, 15.30 und 16 Uhr zu hören sein werden. Eine Woche später lädt der 9. Dezember um 14 bzw. 16 Uhr zum Weihnachtssingen mit den Chören des Ostsächsischen Chorverbandes ein, während sich am 16. Dezember das Chortissimo ab 15 Uhr die Ehre gibt und Weihnachtslieder aus alles Welt singt.

Natürlich werden in der Adventszeit auch Führungen durch die Spielzeugausstellung angeboten. Ein Gebärdendolmetscher wird am 9. Dezember und für 1,50 €, zuzüglich zum Eintrittspreis, für Gehörlose übersetzen. Öffentliche Führungen finden am 2. sowie am 16. Dezember jeweils um 11 Uhr statt.

Ganz im Zeichen des Spielzeuges steht einer der kostenlosen Vorträge im Stadtmuseums. So wird mit „Der Teddybär erzählt. Die Geschichte der Spielzeugtiere“ am 19. Januar um 19 Uhr die Erfolgsgeschichte des Plüschbären beleuchtet.

Das Stadtmuseum zeigt mit der Ausstellung die Vielfalt der Dresdner Spielzeugkunst im 20. Jahrhundert.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige