Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
13. Februar Ordner für Menschenkette gesucht
Thema Specials 13. Februar Ordner für Menschenkette gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 06.12.2018
Die Menschenkette 2018 am Dresdner Elbufer. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Die Arbeitsgruppe „13. Februar“ und die Stadt suchen Freiwillige, die als Ordner beim Aufbau und der Sicherung der Menschenkette am 13. Februar 2019 mitwirken. Wer helfen kann, ist zur ersten Ordnerschulung am 19. Dezember, 18 bis 19 Uhr, im Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19, Raum 1-013, eingeladen.

Interessenten werden gebeten, sich bis Montag, 10. Dezember, unter www.dresden.de/ordner per Online-Formular oder telefonisch unter der Nummer 0351/4882069 zur Schulung anzumelden. Unter dieser Telefonnummer oder per E-Mail an 13februar@dresden.de werden auch Fragen beantwortet.

Am 13. Februar 2019 ist eine Kette aus über 10 000 Menschen geplant, um die Innenstadt zu umschließen. Die Ordner sollen dabei von 16 bis 18.30 Uhr helfen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 13. Februar 2018 ist gerade überstanden, da liegen bei der Dresdner Versammlungsbehörde schon mehrere Anzeigen für 2019 vor. Rund um den 13. Februar des kommenden Jahren vermeldet die Stadt bereits jetzt zehn Versammlungsanzeigen, teilte die Stadtverwaltung auf DNN-Anfrage mit.

19.02.2018

Holocaust-Leugner Gerhard Ittner durfte am Samstag nicht durch Dresden ziehen. Nachdem während der Auftaktkundgebung volksverhetzende Reden gehalten wurden, verfügte die Polizei das Ende der Versammlung. Zuvor hatten Hunderte gegen die Rechtsextremen demonstriert – auch mit Sitzblockaden.

21.02.2018

Nach dem Polizeieinsatz am Abend des 13. Februars sorgt eine weitere Merkwürdigkeit für Diskussionen. Wie jetzt bekannt wurde, erhielt ein Fotograf im Rahmen des Polizeieinsatzes rund um die Kundgebung der AfD eine Anzeige wegen Körperverletzung – weil er den blitz seiner Kamera benutzt hatte.

21.02.2018