Menü
Anmelden
Thema Specials 13. Februar
Die Menschenkette am 13. Februar 2018

Der 13. Februar in Dresden normalisiert sich weiter. Über weite Teile des Tages war von Aufgeregtheit oder Hektik nichts zu spüren. Lediglich die deutlich präsente Polizei erinnerte daran, dass da noch etwas war. Im Vergleich zu früheren Jahren war es ruhig – bis auf eine Ausnahme am Altmarkt.

14.02.2018
Anzeige

Der 13. Februar 2018 ist gerade überstanden, da liegen bei der Dresdner Versammlungsbehörde schon mehrere Anzeigen für 2019 vor. Rund um den 13. Februar des kommenden Jahren vermeldet die Stadt bereits jetzt zehn Versammlungsanzeigen, teilte die Stadtverwaltung auf DNN-Anfrage mit.

21.02.2018

Videos - DNN Video Center

Videos aus Dresden und Sachsen präsentiert das DNN Video Center. Daüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Holocaust-Leugner Gerhard Ittner durfte am Samstag nicht durch Dresden ziehen. Nachdem während der Auftaktkundgebung volksverhetzende Reden gehalten wurden, verfügte die Polizei das Ende der Versammlung. Zuvor hatten Hunderte gegen die Rechtsextremen demonstriert – auch mit Sitzblockaden.

21.02.2018

Nach dem Polizeieinsatz am Abend des 13. Februars sorgt eine weitere Merkwürdigkeit für Diskussionen. Wie jetzt bekannt wurde, erhielt ein Fotograf im Rahmen des Polizeieinsatzes rund um die Kundgebung der AfD eine Anzeige wegen Körperverletzung – weil er den blitz seiner Kamera benutzt hatte.

21.02.2018

Die Vorfälle rund um die AfD-Kundgebung auf dem Altmarkt sorgen für Misstöne rund um einen ansonsten friedlichen 13. Februar. Die Grünen forderten von der Polizei Aufklärung zu dem Einsatz, bei dem auch Schlagstöcke und Pfefferspray zum Einsatz kamen. Sachsens Linke verurteilten den Einsatz scharf, während die AfD von „Linksterrorismus“ sprach.

14.02.2018
Anzeige

Der Umgang mit dem Schrecken von Dresden hat sich – auch wegen der zu Propagandazwecken auf 250.000 hochgeschriebenen Opferzahl – als anfällig für Instrumentalisierungsversuche erwiesen. Eine Betrachtung des Dresdner Historikers Prof. Reiner Pommerin.

14.02.2018

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche DNN-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Die Dresdner Polizei hat den 13. Februar 2018 in einer ersten Bilanz als „weitgehend störungsfrei“ bewertet. „Der heutige Tag stand im Zeichen des Gedenkens. Es dominierte die Menschenkette, welche die Innenstadt umschloss, als Ausdruck des friedfertigen Miteinanders den Tag“, teilte Polizeichef Horst Kretzschmar am Abend mit.

14.02.2018

Mit dem traditionellen Glockengeläut um 21.45 Uhr ist das stille Gedenken zum 13. Februar 2018 auf dem Neumarkt zu Ende gegangen. Mehrere Tausend Menschen kamen über den Tag verteilt vor die Frauenkirche, um Kerzen aufzustellen oder kurz Inne zu halten.

14.02.2018

Der Beginn der Kundgebung der AfD am Dienstagabend auf dem Altmarkt ist von Jagdszenen und Gewalt überschattet worden. Vor Beginn der Kundgebung hatten es gegen 19 Uhr mehrere Dutzend Gegendemonstranten geschafft, auf die AfD-Kundgebungsfläche zu gelangen, ein Teil davon setzte sich auf den Boden. Was folgte, war minutenlanges Chaos.

14.02.2018

Rund 11.500 Menschen haben sich am Dienstagabend rund um den Dresdner Altstadtkern erfolgreich zu einer Menschenkette zusammengeschlossen und gemeinsam an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg erinnert und gleichzeitig ein Zeichen für Weltoffenheit und Demokratie gesetzt.

14.02.2018
Anzeige