Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Zahlen zum Klassiker zwischen Deutschland und Schweden
Sportbuzzer Sportmix Zahlen zum Klassiker zwischen Deutschland und Schweden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 17.07.2017
Bundestrainerin Steffi Jones hofft auf einen erfolgreichen EM-Auftakt gegen Schweden. Quelle: Carl Sandin
Anzeige
Breda

Schwedens Fußballerinnen sehnen sich nach einem Sieg gegen den Dauerrivalen Deutschland. Am Abend (20.45 Uhr) hat das Team von Trainerin Pia Sundhage in Breda im ersten Spiel der Gruppe B erneut die Gelegenheit, den Rekord-Europameister zu besiegen.

Wie schwer das ist, zeigt auch die Statistik. Die Deutsche Presse-Agentur nennt einige wichtige Zahlen und Fakten:

2 - Deutsche Mannschaften verloren in der EM-Geschichte nur zwei von 36 Endrunden-Partien: Im Spiel um Platz drei in Italien 1993 gegen Dänemark (1:3) und im Gruppenspiel 2013 gegen den späteren Finalgegner Norwegen (0:1). 29 Mal ging die DFB-Auswahl dabei als Sieger vom Platz.

5 - Alle bisherigen fünf Duelle mit Schweden bei Europameisterschaften gewann Deutschland, obwohl die Ergebnisse oft knapp waren. Schwedens Trainerin Pia Sundhage will nun endlich einen Sieg: "Vielleicht ist unsere größere Erfahrung diesmal ein kleiner Vorteil."

8 - Achtmal wurde die DFB-Auswahl bei neun Teilnahmen am Ende Europameister. Seit 1995 gewann Deutschland die EM sechsmal hintereinander.

13 - Von 13 Vergleichen bei großen Turnieren (WM, EM, Olympia) konnten die Schwedinnen nur zwei gegen Deutschland gewinnen. Bei den Weltmeisterschaften 1991 (Spiel um Platz drei) und 1995 (Gruppenphase) siegten die Skandinavierinnen.

26 - Kein einziges Unentschieden gab es in 26 Duellen zwischen den Rivalen. 19 Erfolge feierte die DFB-Auswahl.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karl-Heinz Rummenigge hat vor dem Abflug des FC Bayern München nach Shanghai noch einmal die Bedeutung des zwölf Tage dauernden Asientrips für den deutschen Fußball-Meister hervorgehoben.

16.07.2017

Zum elften Mal stand Roger Federer im Wimbledon-Finale, für Marin Cilic war es eine Premiere. Gegen die Dominanz des Schweizers hat der von Blasen am Fuß beeinträchtigte Kroate keine Chance. Federer ist damit alleiniger Rekordhalter in Wimbledon.

16.07.2017

Lewis Hamilton bleibt der König von Silverstone und dampft seinen Rückstand auf Sebastian Vettel im Formel-1-Klassement zur Halbzeit auf einen Punkt ein. Er profitiert dabei auch vom Pech seinen WM-Rivalen.

16.07.2017
Anzeige