Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Topspiel in Gladbach - Tuchel trifft mit BVB auf Ex-Club
Sportbuzzer Sportmix Topspiel in Gladbach - Tuchel trifft mit BVB auf Ex-Club
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 27.08.2016
BVB-Trainer Thomas Tuchel trifft am 1. Spieltag auf seinen ehemaligen Club, den FSV Mainz 05. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Berlin

Vier Trainerdebüts, ein Wiedersehen und ein Duell zweier Champions-League-Teilnehmer stehen im Fokus des ersten Bundesliga-Samstags der neuen Saison.

In Mönchengladbach empfängt die Borussia im Abendspiel den Vorjahresdritten aus Leverkusen. Bereits drei Stunden zuvor tritt der neue Schalke-Coach Markus Weinzierl mit seinem Team bei Eintracht Frankfurt an. Drei Kollegen des ehemaligen Augsburg-Coaches feiern zeitgleich ebenfalls ihr Debüt bei ihrem neuen Club in Deutschlands höchster Fußball-Liga.

TRAINERDEBÜTS:

Dirk Schuster wechselte im Sommer von Darmstadt 98 zum FC Augsburg und übernahm dort den Trainerposten von Weinzierl. In seinem ersten Ligaspiel mit dem FCA hat Schuster gleich eine schwere Aufgabe zu lösen: Der VfL Wolfsburg ist bei den bayerischen Schwaben zu Gast. Schusters Nachfolger in Darmstadt ist Norbert Meier. Die "Lilien" spielen auswärts beim 1. FC Köln. Markus Kauczinski, der vierte Debütant am Samstag, feiert seine Liga-Premiere beim FC Ingolstadt in Hamburg.

WIEDERSEHEN:

Für Thomas Tuchel und André Schürrle kommt es gleich am ersten Spieltag zum Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Club. Der BVB-Trainer und sein Weltmeister spielen gegen den FSV Mainz 05. Die Partie wird mit Spannung erwartet: Wie hat der BVB die Abgänge seiner Schlüsselspieler Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrich Mchitarjan verkraftet? Mit Marc Bartra, Schürrle, Sebastian Rode, Ousmane Dembelé und Mario Götze hat sich Dortmund zumindest prominent verstärkt. Rückkehrer Götze wird gegen Mainz allerdings noch fehlen. Das Spiel komme für ihn "noch zu früh", sagte Tuchel am Freitag.

TOPSPIEL:

Borussia Mönchengladbach strotzt vor dem Schlagerspiel gegen Bayer Leverkusen vor Selbstvertrauen. Kein Wunder: Beim 6:1-Kantersieg im Rückspiel der Champions-League-Playoffs gegen Young Boys Bern am Mittwoch präsentierte sich vor allem die Offensive der "Fohlen" in Topform. "Wir freuen uns total, dass es in der Bundesliga losgeht", sagte Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler spielte in der vergangenen Saison noch für Bayer 04. Sein Trainer André Schubert bezeichnete die Partie als "Riesen-Brett" und sagte über Leverkusen: "Sie wollen oben angreifen, haben sich super verstärkt und eine Top-Mannschaft."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstliga-Absteiger Hannover 96 bleibt gefolgt vom VfB Stuttgart an der Spitze der 2. Bundesliga. Nach dem 1:1 in Bochum sind die Niedersachsen weiter unbesiegt, die Schwaben punkteten auswärts.

26.08.2016

Die UEFA beugt sich dem Druck der großen Clubs. In der Champions League haben die vier besten Ligen künftig 16 und damit die Hälfte aller Startplätze sicher. Auch die Gelder werden nach einem neuen Schlüssel verteilt. Die Bundesliga ist ein Gewinner.

26.08.2016

Schalke und Mainz haben in der Europa-League-Gruppenphase attraktive Gegner erhalten. Schalke spielt gegen RB Salzburg, Krasnodar und Nizza mit Gladbachs Ex-Trainer Favre. Mainz bekommt es mit Anderlecht und St. Etienne und Qäbälä zu tun.

26.08.2016
Anzeige