Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Titelverteidiger Bayern startet mit Heimspiel gegen Bremen
Sportbuzzer Sportmix Titelverteidiger Bayern startet mit Heimspiel gegen Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 29.06.2016
Der FC Bayern eröffnet die Bundesligasaison mit einem Heimspiel gegen Werder Bremen. Quelle: Peter Kneffel
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Jagd nach dem fünften Meistertitel in Serie beginnt für Bayern München mit einem Heimspiel gegen Werder Bremen. Der Klassiker eröffnet am Freitag, 26. August (20.30 Uhr), die 54. Bundesliga-Saison, wie die Deutsche Fußball Liga veröffentlichte.

"Auch wenn die Herausforderung beim Meister groß ist, überwiegt die Vorfreude auf den Start", sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann. Für die Bayern geht es danach zum FC Schalke 04, ehe zwei weitere Heimspiele gegen den FC Ingolstadt und Hertha BSC anstehen. Ein machbares Programm für den großen Titelfavoriten, dessen Bosse sich derzeit alle noch im Urlaub befinden und sich deshalb nicht zum Spielplan äußerten.

Vizemeister Borussia Dortmund empfängt am 1. Spieltag den FSV Mainz 05. "Der Auftakt gegen Mainz, eine top-organisierte und eingespielte Mannschaft, ist eine echte Herausforderung", sagte BVB-Coach Thomas Tuchel, früher selbst in Mainz tätig.

Für die Dortmunder geht es danach zur Bundesliga-Heimpremiere von Aufsteiger RB Leipzig. "Das wird mit Sicherheit eine außergewöhnliche Atmosphäre - wir freuen uns darauf", sagte Tuchel. Leipzigs neuer Trainer Ralph Hasenhüttl ist ebenfalls heiß auf das Duell. "Für uns als Aufsteiger ist jedes Spiel ein Highlight und es ist natürlich schön, dass wir bei unserer Heim-Premiere Dortmund zu Gast haben."

Leipzig und der zweite Aufsteiger SC Freiburg beginnen jeweils auswärts. Leipzig muss in Hoffenheim antreten, Freiburg gastiert bei Hertha BSC.

Das Top-Spiel des 1. Spieltages steigt in Mönchengladbach, wo die Borussia im eigenen Stadion Bayer Leverkusen empfängt. "Die Partie ist gleich eine große Aufgabe", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl zum Duell der beiden Champions-League-Teilnehmer. "Es gibt sicherlich leichtere Gegner zum Saisonauftakt, aber wir haben da was gut zu machen. Die letzten Jahre haben wir in Gladbach immer verloren", sagte Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler.

Das erste Gipfeltreffen zwischen den Bayern und Dortmund findet am 11. Spieltag im Signal Iduna Park der Schwarz-Gelben statt. Dann wird Nationalspieler Mats Hummels erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren.

Der Erstliga-Auftakt ist für das Wochenende vom 26. bis 28. August terminiert. Eine Woche zuvor findet bereits die 1. Runde im DFB-Pokal statt. Die genauen Ansetzungen der 1. Spieltage wird die DFL in den kommenden Wochen bekanntgeben. Zwischen dem 1. und 2. Spieltag ist jedoch erst noch eine Länderspielpause eingeschoben, in der die DFB-Elf am 31. August in Mönchengladbach in einem Freundschaftsspiel auf Finnland trifft und vier Tage später zum Auftakt der WM-Qualifikation in Norwegen antritt.

Aufgrund des späten Saisonstarts wegen der derzeit laufenden EM in Frankreich wird die Hinrunde nicht komplett in diesem Jahr beendet. Der 17. Spieltag findet erst vom 20. bis 22. Januar 2017 statt. Nach dem 16. Spieltag am 20./21. Dezember geht es in die Winterpause.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borussia Dortmunds Mittelfeldstar Henrich Mchitarjan wechselt nach "Bild"-Informationen für eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro zu Manchester United. Der Transfer zum Premier-League-Club werde nächste Woche offiziell bekanntgegeben, berichtete die Zeitung auf ihrer Internetseite.

29.06.2016

19 Etappensiege seit 2013: Die deutschen Radstars um Tony Martin, André Greipel und Marcel Kittel feierten bei der Tour de France Erfolge am Fließband in den letzten Jahren. Die Sprinter wollen ins Gelbe Trikot.

29.06.2016

Am zweiten Tag in Wimbledon bestimmte auch der Regen das Wettkampfgeschehen. Dustin Brown und Benjamin Becker hatten noch Glück. Andere Profis mussten sich gedulden, darunter auch ein deutscher Hoffnungsträger.

28.06.2016
Anzeige