Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Tiriac: Becker will großes Tennisturnier in Berlin
Sportbuzzer Sportmix Tennis Tiriac: Becker will großes Tennisturnier in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 04.04.2018
Boris Becker kann sich ein großes Turnier in Berlin gut vorstellen. Quelle: Ina Fassbender
Anzeige
Berlin

"Ich habe ihm geraten, dass er dafür erst mal mit dem Berliner Bürgermeister sprechen muss", sagte der 78-Jährige in dem Interview. Der ehemalige Tennis-Manager spricht von 200 bis 300 Millionen Euro, die die Stadt ausgeben müsste. "Nämlich für eine Fläche von 20 Hektar, ein Stadion für 15.000 Zuschauer, eines für 12.000. Und dazu noch etwa 17 weitere Plätze."

Tiriac lobte in dem Gespräch zudem Beckers Einsatz für Deutschland. "Mehr als Boris für sein Land geleistet hat, kann man für sein Land nicht leisten", sagte Tiriac. Es habe eine Zeit gegeben, in der kein Sportler der Welt mehr verdient habe als Becker. Der heute 50-Jährige hat in den 1980er Jahren dreimal Wimbledon gewonnen, insgesamt sammelte er zwischen 1985 und 1996 er sechs Grand-Slam-Siege.

Im vorigen November hatte Becker eingeräumt, in London in einem Insolvenzverfahren zu stecken, aber bestritten, dass er pleite sei. "Die Persönlichkeit, die er ist, die ist er auch durch seine Fehler", sagte Tiriac dazu. Becker habe ihn bei seinen finanziellen Problemen nicht um Hilfe gebeten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Open-Siegerin Sloane Stephens hat das Tennis-Turnier in Miami gewonnen.

Die US-Amerikanerin setzte sich im Endspiel gegen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland 7:6 (7:5), 6:1 durch und feierte damit den ersten Turniersieg seit ihrem Grand-Slam-Titel in New York im vergangenen September.

31.03.2018

Deutschlands bester Tennisspieler, Alexander Zverev, hat beim Hartplatz-Turnier in Miami das Finale erreicht. Der 20-jährige Hamburger besiegte im Halbfinale den Spanier Pablo Carreno Busta glatt in zwei Sätzen 7:6 (7:4), 6:2.

Der an Nummer vier gesetzte Zverev verwandelte zwei seiner vier Break-Chancen im Spiel.

31.03.2018

Der amerikanische Tennisprofi John Isner ist beim Hartplatz-Turnier in Miami in das Endspiel eingezogen und könnte dort auf Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev treffen.

30.03.2018
Anzeige