Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Serena Williams betont: Noch kein Ende der Tennis-Karriere
Sportbuzzer Sportmix Tennis Serena Williams betont: Noch kein Ende der Tennis-Karriere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 10.01.2018
Hat nach ihrer Baby-Pause weiterhin Hunger auf Erfolg: Die US-Amerikanerin Serena Williams. Quelle: Dita Alangkara
Anzeige
Berlin

Der US-Zeitschrift "Vogue" sagte die Amerikanerin in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag: "Es muss ganz deutlich gesagt werden: Ich will auf jeden Fall mehr Grand Slams."

Die 36-Jährige war im vorigen Jahr erstmals Mutter geworden. In der vorigen Woche erklärte sie, sie fühle sich nach nur einem Showmatch Ende des Jahres in Abu Dhabi noch nicht bereit, um bei den Australian Open ab der kommenden Woche um den Titel mitzuspielen.

Beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne hatte Williams vor einem Jahr ihr bislang letztes offizielles Match bestritten. Im Finale gegen ihre Schwester Venus holte sie damals ihren 23. Titel bei einem der vier Grand-Slam-Turniere. Damit übertraf sie den Rekord von Steffi Graf aus der Profi-Ära.

Rekordhalterin der gesamten Tennis-Geschichte ist die Australierin Margaret Court mit 24 Grand-Slam-Triumphen. "Ich kenne die Rekordbücher genau, leider. Es ist kein Geheimnis, dass ich die 25 im Blick habe", sagte Serena Williams der "Vogue".

Die Geburt ihrer Tochter helfe ihr aber, nicht mehr zu ehrgeizig zu sein und dadurch Matches zu verlieren. Sie habe das Gefühl, nicht mehr spielen zu müssen. "Ich brauche das Geld oder die Titel oder das Prestige nicht. Ich möchte sie, aber ich brauche sie nicht. Das ist ein anderes Gefühl für mich", sagte Williams.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Angelique Kerber hat auch Julia Görges ihre Teilnahme an der ersten Fed-Cup-Runde in Weißrussland abgesagt.

"Wir bedauern das ein Stück weit, aber die Entscheidung ist nachvollziehbar und verständlich", sagte ein Sprecher des Deutschen Tennis Bundes.

10.01.2018

Tennis-Star Stan Wawrinka hat sein Comeback verschoben. Der dreimalige Grand-Slam-Turnier-Sieger aus der Schweiz sagte kurzfristig für ein Vorbereitungsmatch in Melbourne ab.

10.01.2018

Tennis-Trainer Wim Fissette will Angelique Kerber bis zum Jahresende wieder in die Weltspitze führen.

"Das Ziel ist, die WM in Singapur zu erreichen. Das heißt, in die Top acht der Welt zu kommen", sagte der neue Coach der ehemaligen Nummer eins der Weltrangliste der "Bild"-Zeitung.

10.01.2018
Anzeige