Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Schweizer Tennis-Team erster Finalist bei Hopman Cup
Sportbuzzer Sportmix Tennis Schweizer Tennis-Team erster Finalist bei Hopman Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 04.01.2018
Roger Federer besiegte in Perth Jack Sock. Quelle: Richard Wainwright
Anzeige
Perth

Das deutsche Duo tritt am Freitag zum entscheidenden Vorrundenspiel der anderen Staffel gegen Gastgeber Australien an.

Der Erfolg der Schweiz über die USA war bereits nach den beiden Einzeln perfekt. Der 36-jährige Federer bezwang Jack Sock vor der Rekordkulisse von 14.029 Zuschauern in einem Match mit Show-Elementen 7:6 (7:5), 7:5. Danach setzte sich die lange verletzte Bencic mit 7:6 (8:6), 6:4 gegen Coco Vandeweghe durch. Das abschließende Mixed war damit ohne Bedeutung. Im Vorjahr hatten Federer und Bencic das Finale noch verpasst. Dort waren Sock und Vandeweghe Frankreich unterlegen.

Federer kann in Perth zum zweiten Mal nach 2001 inoffizieller Mixed-Weltmeister werden. Vor 17 Jahren gewann der Rekordsieger bei Grand-Slam-Turnieren gemeinsam mit der erst vor kurzem zurückgetretenen Martina Hingis. Auch 1992 war die Schweiz in der westaustralischen Metropole erfolgreich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Viertelfinale von Julia Görges beim Tennis-Turnier in Auckland ist wegen Regens um einen Tag verschoben worden.

Die deutsche Nummer eins konnte wegen des schlechten Wetters nicht wie geplant am Donnerstag zu ihrem Match gegen die Slowenin Polona Hercog antreten.

04.01.2018

Yannick Hanfmann ist beim Tennis-Turnier in Brisbane im Achtelfinale ausgeschieden. Der 26-Jährige unterlag Ryan Harrison aus den USA nach knapp zweieinhalb Stunden mit 7:6 (7:5), 4:6, 2:6.

Hanfmann war nach der verletzungsbedingten Absage des früheren Weltranglisten-Ersten Andy Murray als sogenannter Lucky Loser nachträglich ins Hauptfeld gerutscht und hatte ein Freilos für die erste Runde erhalten.

04.01.2018

Der japanische Tennisprofi Kei Nishikori wird wegen anhaltender Verletzungsprobleme nicht bei den Australian Open starten.

"Meine Genesung läuft gut, aber ich bin noch nicht zu 100 Prozent bereit für ein Comeback", erklärte der Weltranglisten-22., der sich bereits seit einiger Zeit mit einer Handgelenksverletzung herumplagt und deshalb auch die US Open im vergangenen Jahr verpasst hatte.

04.01.2018
Anzeige