Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis "Ganz anderes Match": Kerber gegen Keys im Viertelfinale
Sportbuzzer Sportmix Tennis "Ganz anderes Match": Kerber gegen Keys im Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 23.01.2018
Angelique Kerber tritt für ihr Viertelfinale gegen Madison Keys im ersten Match des Tages am Mittwoch an. Quelle: Sydney Low
Anzeige
Melbourne

Am Tag vor ihrem Viertelfinale gegen Madison Keys blieb Angelique Kerber der Tennis-Anlage im Melbourne Park fern und sagte das morgendliche Training auf den Außenplätzen ab.

Nach dem kraftraubenden Sieg in drei mühsamen Sätzen gegen Su-Wei Hsieh aus Taiwan steht für die 30 Jahre alte Kielerin am Mittwoch schon früh am Tag die nächste Herausforderung an. Der Viertelfinal-Vergleich zwischen der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Kerber und der letztjährigen US-Open-Finalistin Keys wurde als erste Partie des Tages (11.00 Uhr Ortszeit/01.00 Uhr MEZ) angesetzt.

"Das wird ein ganz anderes Match. Ich weiß, was mich erwartet. Sie schlägt den Ball sehr hart, hat einen großartigen Aufschlag und ist bei den Bällen danach sehr gefährlich", sagte Kerber über Keys. Beim 4:6, 7:5, 6:2 gegen Su-Wei Hsieh hatte ihre Gegnerin sie mit der beidhändigen Vor- und Rückhand, Bällen gegen die Laufrichtung oder frechen Stoppbällen immer wieder zur Verzweiflung gebracht.

Im direkten Vergleich mit Keys führt Kerber 6:1. Zuletzt gewann die Norddeutsche bei der WTA-WM im Oktober 2016. Aber auch im Halbfinale des olympischen Tennis-Turniers des selben Jahres oder in der dritten Runde der Australian Open 2013 hieß die Siegerin Kerber. "Ich versuche, so zu spielen, wie ich in den letzten Wochen gespielt habe", sagte Kerber. Seit 13 Matches ist sie mittlerweile in dieser Saison unbesiegt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weltranglisten-17. Nick Kyrgios führt die australische Davis-Cup-Auswahl im Heimspiel gegen Deutschland an, teilte der australische Tennis-Verband mit.

Neben Kyrgios nominierte Teamchef Lleyton Hewitt für die Partie in Brisbane vom 2. bis 4. Februar den 18 Jahre alten Nachwuchsprofi Alex De Minaur, Jordan Thompson, John Millman und Doppel-Spezialist John Peers.

23.01.2018

Kyle Edmund hat zum ersten Mal in seiner Karriere und als sechster britischer Tennisspieler überhaupt das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht.

Der Weltranglisten-49. schlug bei den Australian Open den an Nummer drei gesetzten ATP-Weltmeister Grigor Dimitrow aus Bulgarien 6:4, 3:6, 6:3, 6:4. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel trifft Edmund auf den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien oder den an Nummer sechs gesetzten Kroaten Marin Cilic.

23.01.2018

Der deutsche Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat bei den Australian Open völlig unerwartet das Halbfinale der Doppel-Konkurrenz erreicht.

Der Davis-Cup-Spieler aus Warstein bezwang mit dem Japaner Ben McLachlan das an Nummer eins gesetzte polnisch-brasilianische Duo Lukasz Kubot/Marcelo Melo 6:4, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5).

23.01.2018
Anzeige