Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Coach Fissette will mit Kerber zur WM in Singapur
Sportbuzzer Sportmix Tennis Coach Fissette will mit Kerber zur WM in Singapur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 10.01.2018
Angelique Kerber spielt derzeit beim Turnier in Sydney. Quelle: Craig Golding
Anzeige
Sydney

In diesem Jahr solle die 29-Jährige aus Kiel auf dem Platz aggressiver angreifen als zuletzt. "In der Defensive ist sie schon richtig stark, aber sie muss ihre offensiven Qualitäten mehr nutzen", sagte der 37 Jahre alte Belgier.

Nach zwei Grand-Slam-Turnier-Siegen 2016 gewann Kerber im vergangenen Jahr keine WTA-Veranstaltung und rutschte in der Weltrangliste ab. Danach trennte sie sich von ihrem langjährigen Coach Torben Beltz und arbeitet seitdem mit Fissette. "Ich habe schon öfter gegen sie gecoacht. Als ich sie spielen sah, habe ich immer gedacht, da ist noch mehr rauszuholen", sagte ihr neuer Trainer.

In die neue Saison ist Kerber perfekt gestartet: Am Dienstag bezwang die derzeitige Nummer 22 der Weltrangliste in Sydney die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams und zog dadurch ins Viertelfinale ein. Der Erfolg bei der Generalprobe für die Australian Open war ihr sechster Sieg im sechsten Einzel-Match in diesem Jahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der deutsche Tennisprofi Peter Gojowczyk hat kurz vor Beginn der Australian Open beim ATP-Turnier in Auckland für eine Überraschung gesorgt. Der 28 Jahre alte Münchner gewann im Achtelfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Titelverteidiger Jack Sock aus den USA 6:3, 6:3.

Nach 61 Minuten stand der Erfolg des Weltranglisten-65. gegen die Nummer acht des Rankings fest. Für Gojowczyk war es der zweite Sieg seiner Karriere gegen einen Spieler aus den Top Ten.

10.01.2018

Die zuletzt verletzt pausierenden Tennisprofis Rafael Nadal und Stan Wawrinka werden bei den Australian Open ihr Comeback feiern.

"Das Knie ist in Ordnung, ich bin hier.

09.01.2018

Einen Tag nach dem Erstrunden-Aus von Philipp Kohlschreiber ist auch dessen Davis-Cup-Kollege Mischa Zverev beim Tennisturnier in Sydney gleich zum Auftakt gescheitert.

09.01.2018
Anzeige