Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Scharapowa gewinnt erstes Tennis-Match nach Verletzung
Sportbuzzer Sportmix Scharapowa gewinnt erstes Tennis-Match nach Verletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 01.08.2017
Maria Scharapowa hat in Stanford das Achtelfinale erreicht. Quelle: Daniel Maurer
Anzeige
Stanford

"Ich würde am liebsten jeden umarmen und mich bedanken. Die Begrüßung war unglaublich", sagte die im nahen Los Angeles wohnende Scharapowa. Im Achtelfinale der mit knapp 711 000 Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung trifft sie auf die Ukrainerin Lessia Zurenko.

Für Scharapowa war es das erste Match bei einem US-Hartplatzturnier seit 2015. Bei den Australian Open 2016 wurde sie positiv auf Meldonium getestet und musste eine 15-monatige Dopingsperre verbüßen. Nach ihrer Rückkehr auf die Tour Ende April in Stuttgart hatte sich die 30-Jährige beim Turnier in Rom eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und musste seitdem pausieren. In Stanford ist die auf Platz 171 der Weltrangliste geführte Scharapowa dank einer Wildcard dabei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sportmix 50+1 vereinsintern nicht mehr existent - Hannover 96: Martin Kind bekommt die ganze Macht

Der Aufsichtsrat des Vereins Hannover 96 hat sich getroffen, um den letzten Schritt zu den Anteilsverkäufen zu beschließen. Die 50+1-Regel ist vereinsintern bei 96 nicht mehr existent. Das muss von der DFL allerdings noch abgesegnet werden.

31.07.2017

Fortuna Düsseldorf hat gegen Aufstiegsfavorit Eintracht Braunschweig einen wichtigen Punkt gerettet.

31.07.2017

Für die Olympiasiegerinnen Ludwig/Walkenhorst geht jetzt die Beach-WM in Wien richtig los. Der Sieg im Gruppenfinale gegen das ehrgeizige deutsche Neu-Duo Borger/Kozuch hat die Situation im Lager der Rio-Siegerinnen ein bisschen entspannt. Noch fehlen einige Prozente.

31.07.2017
Anzeige