Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Ronaldo macht Real-Fans Hoffnungen auf Verbleib
Sportbuzzer Sportmix Ronaldo macht Real-Fans Hoffnungen auf Verbleib
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 25.07.2017
Superstar Cristiano Ronaldo steht bei Real Madrid unter Vertrag. Quelle: Sven Hoppe
Madrid

Das noch einmal zu schaffen, wäre schön", sagte der 32 Jahre alte Offensivspieler der spanischen Zeitung "Marca". Das Blatt interpretierte die Aussagen als klares Bekenntnis des Portugiesen zum Champions-League-Sieger.

Zuletzt war über einen möglichen Abschied des Europameisters aus Madrid und Spanien spekuliert worden, Ronaldo selbst hatte sich wochenlang nicht zu seiner Zukunft geäußert. Gegen den Portugiesen laufen in Spanien Ermittlungen wegen des Verdachts auf Steuerbetrug, am Montag muss er vor der Untersuchungsrichterin aussagen. Die portugiesische Zeitung "A Bola" hatte vor einigen Wochen berichtet, Ronaldo sei empört und wolle Madrid und Spanien verlassen.

Der Superstar spielt seit 2009 für Real, vergangene Saison gewann er mit den Königlichen und dem deutschen Weltmeister Toni Kroos als erster Club zum zweiten Mal in Serie die Champions League, wurde spanischer Meister und erneut zum Weltfußballer gewählt. Ronaldo soll bei Real in den kommenden Tagen wieder ins Training einsteigen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mercedes steigt nach der Saison 2018 aus der DTM aus. Danach wollen die Silberpfeile stattdessen in der Formel E antreten. Das Formel-1-Programm bleibt davon unberührt. Ein harter Schlag für die DTM - ein weiterer Glücksfall für die Formel E.

24.07.2017

Der Konkurrenzkampf im Fußball ist allgegenwärtig. So wird nicht nur auf dem Platz ein Sieger gesucht, auch neben dem sportlichen Wettbewerb liefern sich die Sportartikelhersteller eine zum Teil erbitterte Rivalität. Mit diesen Modellen gehen Kroos, Dembélé und Aubameyang in die neue Saison.

24.07.2017

Bei der Schwimm-WM in Budapest sind am Montag alle vier Deutschen im Vorlauf gescheitert. Für Chefbundestrainer Henning Lambertz kein Grund zur Beunruhigung. Dennoch sehnt er sich nach dem Start seiner Leistungsträger.

24.07.2017