Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Rodler Loch verpasst Weltcup-Sieg knapp
Sportbuzzer Sportmix Rodler Loch verpasst Weltcup-Sieg knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 25.11.2017
Felix Loch rast in Winterberg durch den Eiskanal. Quelle: Marcel Kusch
Anzeige
Winterberg

Schneller als Loch war nur der Italiener Kevin Fischnaller, Dritter wurde der Stepan Fedorow aus Russland. "Ich muss sagen, ich bin überglücklich mit dem zweiten Platz. Der Kevin hat verdient gewonnen", sagte Loch der ARD. Zweitbester Deutscher wurde Ralf Palik, der auf den sechsten Rang fuhr. Johannes Ludwig wurde Elfter, Andi Langenhan landete auf dem 15. Rang.

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken dominierten den zweiten Weltcup. Die Thüringer setzten sich in Winterberg vor den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt und Robin Geueke/David Gamm durch und machten den deutschen Dreifacherfolg perfekt. Nach ihrem Sieg beim Auftakt vergangenes Wochenende in Innsbruck war es für die Gesamtweltcupsieger der Vorsaison bereits der zweite Sieg in Serie. "Es taugt natürlich dazu, dass wir mit Blick auf Olympia immer selbstbewusster werden", sagte Benecken im Anschluss der ARD.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt stehen auch die beiden Startformationen für das Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 fest. BVB-Trainer Peter Bosz und S04-Coach Domenico Tedesco haben sich für eine interessante erste Elf entschieden.

25.11.2017

Fünffach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist erkältet zu Hause geblieben. Sie wird ihren Teamkollegen beim Start in den Biathlon-Winter die Daumen vor dem Fernseher drücken. Auch ohne sie wollen die Deutschen mit ordentlichen Ergebnissen in die Olympia-Saison starten.

25.11.2017

Ohne viele Stars gelingt der deutschen Basketball-Nationalmannschaft ein wichtiger Sieg in der WM-Qualifikation. Der Bundestrainer stellt die anwesenden Spieler in den Mittelpunkt.

25.11.2017
Anzeige