Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Riesenslalom: Rebensburg nur Elfte in Kranjska Gora
Sportbuzzer Sportmix Riesenslalom: Rebensburg nur Elfte in Kranjska Gora
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 06.01.2018
Lieferte im ersten Durchgang beim Riesenslalom in Kranjska Gora eine überzeugende Vorstellung ab: Mikaela Shiffrin aus den USA. Quelle: Marco Trovati
Kranjska Gora

Viktoria Rebensburg hat einen schwachen Start in ihr Kalenderjahr hingelegt und beim Riesenslalom von Kranjska Gora als Mitfavoritin sogar die Top Ten verpasst.

Die beste deutsche Skirennfahrerin landete bei dem Weltcup in Slowenien nur auf Rang elf und musste deshalb die Führung in der Disziplinwertung an Siegerin Mikaela Shiffrin abtreten. Die überragende Amerikanerin setzte sich vor Weltmeisterin Tessa Worley aus Frankreich (+0,31 Sekunden) und Sofia Goggia aus Italien (+0,91) durch. Sie feierte ihren dritten Sieg im dritten Rennen 2018 und den 39. überhaupt.

Nach Shiffrins Erfolgen im City-Event an Neujahr und beim Slalom von Zagreb am Mittwoch hatte sich Rebensburg vorgenommen, dem US-Star den Hattrick zu vermasseln und in der Gesamtwertung Boden gut zu machen. Das misslang komplett und die Olympiasiegerin von 2010 verlor auch noch ihr rotes Trikot als Disziplin-Führende: In dem Klassement ist sie nach fünf von insgesamt neun Riesenslaloms dieses Winters nun mit 322 Punkten hinter Shiffrin (385) und Worley (330) nur noch Dritte.

"Ich habe irgendwie nicht das Gefühl aufbauen können", sagte die Sportlerin vom Tegernsee in der ARD. "Es war nicht mehr drin." Nach Rang sechs im ersten Lauf machte die 28-Jährige im Finale gleich zu Beginn einige Fehler und konnte auch im Finish nicht aufholen. Das Auf und Ab in Rebensburgs Saison geht damit weiter: Nach zwei Siegen zum Auftakt wurde sie vor Weihnachten in Courchevel 14., betrieb als Zweite von Lienz vor Silvester aber etwas Wiedergutmachung.

Rebensburg war die einzige Deutsche im Finale, weil Jessica Hilzinger (43.) und Katrin Hirtl-Stanggaßinger (61.) die Top 30 verpassten.

Shiffrin indes überragt weiter und holt in der ewigen Bestenliste weiter auf. Ihr fehlen noch drei Siege, um die Schwedin Anja Pärson als fünfterfolgreichste Sportlerin der Alpin-Historie einzuholen. Dabei trotzte sie in Kranjska Gora, dem Ersatzort für die in Maribor abgesagten Rennen, sogar einer Magen-Darm-Erkrankung, die sie dieser Tage plagt. "Das sollte keine Entschuldigung sein", sagte sie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

James Nunnally, der Basketball-Profi von Fenerbahce Istanbul, setzte in einem Spiel zum Dunking an und überschlug sich anschließend, knallte mit voller Wucht auf den Nacken.                        

06.01.2018

Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls das deutsche NBA-Aufeinandertreffen gegen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Maxi Kleber gewonnen.

Mit den Chicago Bulls siegte der frühere Bayern-Profi am nach zuletzt drei Niederlagen bei den Dallas Mavericks mit 127:124 (57:53).

06.01.2018

Acht Tage vor ihrem EM-Auftakt hat Deutschlands Handball-Nationalmannschaft im ersten Testspiel einen überzeugenden Sieg gefeiert. Die Auswahl von Bundestrainer Christian Prokop bezwang am Freitag vor 6211 Zuschauern in Stuttgart EM-Teilnehmer Island mit 36:29 (19:12). 

05.01.2018