Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Levy zu Vogel-Unfall: "Vermisse die Aufarbeitung"
Sportbuzzer Sportmix Radsport Levy zu Vogel-Unfall: "Vermisse die Aufarbeitung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 09.01.2019
War beim tragischen Unfall von Kristina Vogel vor Ort: Maximilian Levy. Quelle: Soeren Stache
Cottbus

Im Radsport vermisse ich die Aufarbeitung", sagte Levy im Interview der Zeitungen der Funke Mediengruppe. Man sei ein Stück weit sensibilisiert, "aber die Situationen gibt es sehr oft, und sehr oft gehen sie glücklicherweise gut aus".

Die zweimalige Olympiasiegerin Vogel war am 26. Juni auf der Radrennbahn in Cottbus bei einem Trainingsunfall mit einem niederländischen Nachwuchsfahrer zusammengeprallt. Seitdem ist sie vom siebten Brustwirbel abwärts gelähmt.

Grundsätzlich sei es laut Levy aber auch schwierig, etwas entscheidend zu verändern. "Man könnte die Trainer sensibilisieren und in den Seminaren weiter vermitteln. Aber es ist menschliches Versagen, wenn jemand losfährt und nicht hinguckt. Dass einer einen Fehler macht, wirst du nicht verhindern können", sagte der 31-Jährige.

Levy war damals als einer der ersten an der Unfallstelle und anschließend mit Vogel auch im Krankenhaus. Etwa eineinhalb Stunden nach dem Unfall habe er die Diagnose erfahren. "Die Frage 'Wie gehe ich damit um?' stellte sich gar nicht. Ich musste auf der Stelle funktionieren. Es hat sicherlich Vorteile gehabt, denn es gab für mich keine Hoffnung. Kristinas Diagnose war eindeutig. Da gab es kein Entkommen", ergänzte Levy.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Top-Sprinter André Greipel wird sein Debüt für das französische Team Arkéa-Samsic bei der Rundfahrt Tropicale Amissa Bongo vom 21. bis 27. Januar in Gabun geben.

09.01.2019

Die vierfache Radcross-Weltmeisterin Hanka Kupernagel gibt bei den deutschen Meisterschaften am 12./13. Januar in Kleinmachnow ein Comeback.

"Das, was mich nochmals zu einem Start bewogen hat, nennt man wohl Leidenschaft.

08.01.2019

Der frühere Radprofi und aktuelle Frauen-Bundestrainer André Korff gibt nach seinem Ende Oktober erlittenen Herzinfarkt sein Comeback.

Der 45-Jährige reist am Mittwoch ins Trainingslager nach Mallorca und betreut dort die deutschen Bahnradfahrerinnen.

07.01.2019