Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Ex-Weltmeister Weispfennig neuer Vizepräsident beim BDR
Sportbuzzer Sportmix Radsport Ex-Weltmeister Weispfennig neuer Vizepräsident beim BDR
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 06.04.2019
Erik Weispfennig wurd zum BDR-Vizepräsidenten gewählt. Foto (Archiv): Carmen Jaspersen dpa Quelle: Carmen Jaspersen
Frankfurt/Main

Auf der Bundeshauptversammlung des BDR in Frankfurt/Main trat der 49-Jährige die Nachfolge von Udo Sprenger an, der nach 16 Jahren im Amt nicht mehr kandidierte. Außerdem wurde Uwe Rohde zum Vizepräsidenten für den vakanten Posten des Bereichs Marketing und Kommunikation bestimmt.

In den weiteren Personalentscheidungen wurde Peter Koch als Stellvertreter von BDR-Chef Rudolf Scharping im Amt bestätigt. Gleiches gilt für André Müller und Harry Bodmer als Vizepräsidenten Wirtschaft und Finanzen bzw. Hallenradsport.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinem vierten Profijahr ist Radprofi Nils Politt in der Weltklasse angekommen. Bei der 103. Flandern-Rundfahrt will der Schlaks aus Köln seinen Teil zu einem großen Radsportfest beitragen. Teamkollege Marcel Kittel fährt indes wieder hinterher.

05.04.2019

Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel hat die 74. Auflage von Quer durch Flandern gewonnen.

Der niederländische Radprofi siegte nach 182,2 Kilometern von Roeselare nach Waregem im Sprint einer fünfköpfigen Ausreißergruppe vor dem Franzosen Anthony Turgis und dem Luxemburger Bob Jungels.

03.04.2019

Dem von Stürzen geplagten Radprofi Simon Geschke könnte eine noch längere Zwangspause als ohnehin befürchtet drohen.

Bei einem Sturz bei der Katalonien-Rundfahrt zog sich der 33 Jahre alte Geschke nicht nur einen Schlüsselbeinbruch zu, sondern erlitt auch vier gebrochene Rippen, wie er auf Twitter schrieb. Die Ausfallzeit des Profis vom CCC-Team von rund sechs Wochen könnte sich so noch einmal verlängern.

03.04.2019