Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Ex-Radprofi Ludwig fordert Sanktionen gegen Froome
Sportbuzzer Sportmix Radsport Ex-Radprofi Ludwig fordert Sanktionen gegen Froome
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 12.01.2018
Radsport-Olympiasieger Olaf Ludwig. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Berlin

"Ich bin kein Mediziner. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wie Froome das Doppelte des erlaubten Wertes erklären will. Man kann ja nicht vor Jahren den Italiener Ulissi in einem ähnlichen Fall sperren und bei Froome nichts tun. Gerade, weil der sich auch immer für Transparenz stark gemacht hat", meinte der inzwischen 57-Jährige, der nach der Wende in seinem ersten Profijahr 1990 im niederländischen Panasonic-Rennstall das Grüne Trikot bei der Tour eroberte.

Die Radsaison 2018 beginnt am Sonntag bei der Tour Down Under in Australien, bei der auch der deutsche Topsprinter André Greipel startet. Froome, der zur Zeit in Südafrika trainiert, war bei der Vuelta im September mit einem deutlich erhöhten Wert des Asthma-Mittels aufgefallen. Der Brite leugnet eine Doping-Absicht und erklärte, die erlaubte Dosis nicht erhöht zu haben. Die Höhe des gemessenen Wertes muss er dem Weltverband erklären.

Diego Ulissi war 2014 mit 1900 Nanogramm pro Milliliter Salbutamol für neun Monate gesperrt worden. Froome wies am 7. September 2000 Nanogramm auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

BMX-Silbermedaillengewinner Jelle van Gorkom liegt nach einem Trainingsunfall im künstlichen Koma.

Neben einer Kopfverletzung zog sich der 27-jährige Niederländer, der bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 hinter dem Amerikaner Connor Fields auf Rang zwei fuhr, auch Blessuren an Leber, Milz und Nieren sowie einen Rippenbruch zu.

11.01.2018
Radsport Geschke erwartet Froome-Sperre - Giro oder Tour für Rad-Talent Kämna

Radprofi Kämna plant seine Premiere beim Giro oder der Tour. Sein Kapitän beim Team Sunweb, Zeitfahr-Weltmeister Dumoulin, will über einen möglichen Tourstart erst nach dem Giro entscheiden. Unabhängig davon, ob der Brite Froome gesperrt wird.

04.01.2018

Als Konsequenz aus dem Fall Sagan will der Radsport-Weltverband UCI in der kommenden Saison für strittige Entscheidungen Video-Schiedsrichter einsetzen.

Vorerst sollen vier Experten aus Frankreich, Spanien, Italien und Belgien nach einem Bericht der belgischen Tageszeitung "Het Nieuwsblad" bei den drei großen Länder-Rundfahrten Giro, Tour und Vuelta sowie den wichtigsten Klassikern eingesetzt werden.

22.12.2017
Anzeige