Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Polizei geht gegen Bayern-Fans mit Schlagstöcken vor
Sportbuzzer Sportmix Polizei geht gegen Bayern-Fans mit Schlagstöcken vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 16.09.2015
Im Umgang mit auffälligen Fans ist die griechische Polizei nicht zimperlich. Quelle: Alexandros Vlachos
Piräus

n. Dabei sind offenbar einige Anhänger verletzt worden, wie auf Videoaufnahmen aus dem Innenraum zeigten.

"Unsere Ultras haben sich aus dem Stadion zurückgezogen nach unnötigen Pöbeleien unsererseits und unverhältnismäßigem Schlagstockeinsatz der Polizei. Ultras erwägen, vor dem Spiel abzureisen", teilte der FC Bayern in einer Stellungnahme mit. Insgesamt 1700 Fans begleiteten die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nach Piräus.

"Das sind keine schönen Bilder", sagte Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer dem TV-Sender Sky, wollte sich aber nicht weiter dazu äußern: "Ich muss erstmal die Zusammenhänge kennen."

Der erste Auftritt des deutschen Fußball-Meisters in Griechenland seit 1983 war bereits im Vorfeld zum Hochrisikospiel eingestuft worden. Die Münchner Fans wurden frühzeitig per Shuttle-Bussen unter Polizeischutz ins Stadion gebracht. In der Vergangenheit ist es bei Spielen von Olympiakos häufig zu Ausschreitungen gekommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben Hamburg kämpfen wie erwartet Budapest, Los Angeles, Paris und Rom um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024. Die Vergabe erfolgt im September 2017 in Lima. In Hamburg wurde vor allem die frühe Veröffentlichung des Gastgebervertrags positiv bewertet.

16.09.2015

Wieder 0:3, wieder kein Erfolgserlebnis: Das Ende der Misserfolgsserie von Borussia Mönchengladbach ist nicht abzusehen. Diesmal stand der Torwart im Mittelpunkt.

16.09.2015

Ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zum Minimalziel Achtelfinale in der Champions League ist für den VfL Wolfsburg gemacht. Manager Allofs war nach dem 1:0 gegen ZSKA Moskau dennoch sauer.

16.09.2015