Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Olympia nun doch bei ARD und ZDF
Sportbuzzer Sportmix Olympia nun doch bei ARD und ZDF
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 11.08.2017
Nach langem Ringen mit dem US-Medienunternehmen und Rechteinhaber Discovery, dürfen ARD und ZDF nun doch von den Olympischen Spielen berichten. Quelle: dpa
Anzeige
München

Das US-Medienunternehmen Discovery hatte sich die europäischen TV-Rechte für die vier Olympischen Spiele bis 2024 für 1,3 Milliarden Euro gesichert. Eine erste Verhandlungsrunde war Ende 2016 gescheitert. Discovery hatte damals mitgeteilt, Live-Übertragungen exklusiv auf Eurosport und anderen hauseigenen Sendern zu zeigen.

Über ausgewählte olympische Wettkämpfe dürfen ARD und ZDF nun aber doch im Fernsehen, Hörfunk und online berichten. Wegen des geringen zeitlichen Vorlaufs sind von den Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang aber nicht alle Wettbewerbe dort live zu sehen. ARD und ZDF kündigten „umfangreiche Highlights“ aus dem Eiskunstlauf, Short Track und Snowboard an. Die Übereinkunft muss noch von den zuständigen Gremien von ARD und ZDF gebilligt werden.

Von dpa/RND

Für die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber läuft es auch auf Hartplatz nicht besser. Im Achtelfinale von Toronto blieb die Kielerin ohne Chance. Alexander Zverev siegt dagegen weiter.

11.08.2017

Bereits zum 11. Mal rief die Mediadesign Hochschule Fußballclubs der 1. Bundesliga dazu auf, ihre Saisontrikots für den von der Hochschule ins Leben gerufenen „Trikotmeister“ Award einzureichen. Einmal im Jahr kürt eine Jury aus Dozenten und Studierenden aus dem Fachbereich Modedesign an der MD.H Düsseldorf das beste Mannschaftstrikot. 

11.08.2017

Das Topduell zwischen Isaac Makwala und Wayde van Niekerk fiel aus. Überraschend siegte bei der WM in London der Türke Ramil Guliyev in 20,09 Sekunden. 400-Meter-Weltmeister van Niekerk wurde Zweiter und verpasste das Gold-Double. Pechvogel Makwala kam auf Platz sechs.

11.08.2017
Anzeige