Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Nürnberg erzwingt sechstes DEL-Halbfinale
Sportbuzzer Sportmix Nürnberg erzwingt sechstes DEL-Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 02.04.2017
Die Nürnberg Ice Tigers gewannen vor eigenem Publikum mit 4:1 gegen Wolfsburg. Quelle: Nicolas Armer
Anzeige
Nürnberg

In der Best-of-seven-Serie steht es damit nur noch 3:2 nach Siegen für die Niedersachsen, die am Dienstag (19.30 Uhr) wieder vor eigenem Publikum den noch notwendigen vierten Erfolg sichern können. Gewinnt Nürnberg erneut, wäre ein siebtes und entscheidendes Halbfinalspiel am kommenden Freitag notwendig.

Der Vorrundendritte aus Nürnberg machte im fünften Spiel der Serie vor 7672 Zuschauern von Beginn an Druck und ging durch Marco Pfleger (6. Minute) in Führung. Zudem überzeugte im Tor der Franken Nationaltorhüter Andreas Jenike, der diesmal den Vorzug vor Jochen Reimer bekam. Im Mitteldrittel erhöhte erneut Pfleger (24.), nur 86 Sekunden später traf Philippe Dupuis (26.) nach einer tollen Einzelleistung zum 3:0.

Wie so oft in den vergangenen Spielen kam Wolfsburg aber noch einmal zurück: Philip Riefers (32.) verkürzte noch im zweiten Abschnitt. Diesmal jedoch zeigte sich Nürnberg abgeklärter. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels sorgte Jesse Blacker (41.) für die Entscheidung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schanzer wollen im frühen Spiel die Chance auf eine historische Wende im Abstiegskampf wahren - Mainz muss punkten, um nicht noch in die Misere zu rutschen.

02.04.2017

Mit dem letzten Torschuss der Partie hat Lewis Holtby dem HSV den nächsten Heimsieg beschert und sich selbst sein erstes Tor seit 2172 Minuten. Erstmals seit Mitte September ist der HSV dadurch raus aus der akuten Abstiegszone.

02.04.2017

Dirk Nowitzki hat bald ganz viel Zeit. Weil er mit den Dallas Mavericks die Playoffs verpasst, steht der 37-Jährige vor einem extrem langen Sommer. Für die anderen beiden Deutschen in der NBA geht es in den kommenden Tagen dagegen noch um viel.

02.04.2017
Anzeige