Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Nach Rücktritt: Schröder will Nowitzki beerben
Sportbuzzer Sportmix Nach Rücktritt: Schröder will Nowitzki beerben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 02.02.2016
Dennis Schröder zieht gegen seinen Nationalmannschaftkollegen Dirk Nowitzki zum Korb. Quelle: Erik S. Lesser
Anzeige
Atlanta

Dennis Schröder will Dirk Nowitzki in der Nationalmannschaft als Anführer beerben. Nach dem Rücktritt des NBA-Superstars von den Dallas Mavericks beansprucht der 22 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks die Führungsrolle im Team von Bundestrainer Chris Fleming für sich.

Im NBA-Duell der beiden deutschen Basketballer war Schröder schon einmal obenauf. 112:97 siegte das Team aus der Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia gegen die Texaner. Schröder erzielte 14 Punkte in 16 Minuten, Nowitzki kam in gut einer halben Stunde Einsatzzeit auf 18 Zähler.

Schröder will es auch in der Nationalmannschaft wissen: "Wenn ich spiele, werde ich versuchen der bestmögliche Anführer zu sein", sagte der ehemalige Braunschweiger der US-Zeitung "Atlanta Journal-Constitution". Bereits bei der Europameistschaft in Berlin im vergangenen Jahr stand der 22-Jährige neben Nowitzki im Mittelpunkt. Bundestrainer Fleming, momentan bei den Denver Nuggets als Assistenzcoach beschäftigt, traut Schröder die Rolle zu. "Dirk hat in den letzten Jahren die Fackel für den deutschen Basketball nach oben gehalten, nun wird Dennis die neue Generation leiten."

Im Sommer tritt die Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Österreich, die Niederlande und Dänemark an. Ob Schröder dann sein 22. Länderspiel bestreitet, ist noch unklar. Die Atlanta Hawks müssen ihm erst die Freigabe erteilen. "Ich wäre begeistert zu spielen. Ich denke, wir können mit diesem jungen Team großartige Dinge erreichen und auch Medaillen gewinnen", erklärte der NBA-Profi und gab sich gewohnt selbstbewusst.

Fleming glaubt jedoch, dass Schröder die Freigabe bekommt. "Diese Erfahrungen werden ihn in seiner Entwicklung weiter helfen", sagte der Coach. Schröder werde ohne Nowitzki in der Nationalmannschaft noch mehr leisten müssen. "Der Druck wird wesentlich größer werden. Er wird nun öfter Spiele entscheiden", sagte Fleming.

Auch bei den Atlanta Hawks wird die Rolle von Schröder von Jahr zu Jahr größer. Derzeit steht der pfeilschnelle Aufbauspieler durchschnittlich 21 Minuten auf dem Parkett. Seine 10,8 Punkte, 4,6 Assists und 2,8 Rebounds sind allesamt neue Karrierebestwerte. Noch kommt der Point-Guard nur von der Bank, doch Schröder meldete in der Vergangenheit auch in Atlanta immer wieder Starting-Five Ansprüche an.

Doch die Hürde ist hoch. Hawks-Traner Mike Budenholzer baut weiter auf Jeff Teague. Gegen Dallas war er mit 32 Punkten erfolgreichster Werfer seines Teams. Atlanta feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis, bleiben mit einer Bilanz von 28 Siegen und 22 Niederlagen Vierter der Eastern Conference. Die Mavericks liegen mit 28 Siegen und 23 Niederlagen auf Platz sechs in der Western Conference. Sowohl Nowitzki als auch Schröder sind damit weiter auf Playoff-Kurs.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein deutscher Trainer hat die Ahornblatt-Skijäger fit gemacht, trotzdem zählt Biathlon in Kanada nicht viel. Sogar der Heim-Weltcup in Canmore wird nicht live im Fernsehen übertragen. Doch die Kleinstadt westlich von Calgary will sich um die WM 2020 bewerben.

02.02.2016

In letzter Minute doch noch Verstärkung gefunden: Zum Ende der Transferperiode schlugen noch einige Clubs am Montag zu. Bayern holt Tasci, HSV Drmic, Frankfurt verpflichtet ein Hertha-Doppelpack.

01.02.2016

Erst Jérôme Boateng, dann Javi Martínez - da mussten die Bayern handeln. Nach den großen Abwehrsorgen verpflichten die Münchner kurz vor Ende der Transferperiode Serdar Tasci. Guardiola hat kreative Lösungen im Kopf, dazu ist seine Zukunft geklärt.

01.02.2016
Anzeige