Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Nach Hirscher-Coup: Gratulation von Ski-Star Maier
Sportbuzzer Sportmix Nach Hirscher-Coup: Gratulation von Ski-Star Maier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 24.01.2018
Marcel Hirscher stellte in Schladming mit seinem 54. Weltcup-Sieg den Rekord von Hermann Maier ein. Quelle: Erwin Scheriau
Schladming

Doch das klang vergiftet. Der ehemalige Weltcup-Dominator gratulierte seinem österreichischen Landsmann zum Erfolg in einem spektakulären Nachtslalom und dazu, seine eigene Bestmarke an Weltcup-Siegen egalisiert zu haben.

Daneben aber garnierte der inzwischen 45-Jährige die E-Mail mit Hinweisen auf seine eigene Leistung. Die beiden Skistars sind keine engen Freunde. So merkte Maier an, dass er die meisten Erfolge - "mehr als 40" - in nur vier Wintern eingefahren hatte, ehe er durch einen Motorradunfall 2001 "abrupt gebremst" wurde.

Dann wünschte er Hirscher noch weitere Rekorde und schrieb: "13 Siege und vier Weltcup-Kugeln in einer Saison - das sind Zahlen, die ich ihm jetzt absolut zutraue." Genau das war Maier in der Saison 2000/01 gelungen. Für Hirscher wird das aber zumindest in diesem Winter nicht zu erreichen sein, hat er doch nur noch Chancen auf die Kristallkugeln in Slalom, Riesenslalom und in der Gesamtwertung.

Am folgenden Tag beteuerte Maier, dass das Lob an seinen Nachfolger ernst gemeint war. "Das war eine offen und ehrlich gemeinte Gratulation zu Marcels Erfolg ohne jegliche Stichelei", ließ Maier der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage ausrichten. Negative Interpretationen stießen im Maier-Lager auf Verwunderung, hieß es.

Hirscher sagte auf der Sieger-Pressekonferenz in Schladming übrigens zu den 54 Siegen, die Platz zwei im ewigen Ranking hinter Ingemar Stenmark (86) bedeuten: "Das ist schon wahnsinnig krass. Das unterstreicht, was notwendig ist, um sechs große Kristallkugeln zu gewinnen." Maier holte in seiner Karriere nur vier.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der unsichere Christian Prokop: Bei der Nationalmannschaft liegt trotz realistischer Chancen auf den Halbfinaleinzug viel im Argen: das Team lehnt sich teilweise gegen den Coach auf, der Vizepräsident tadelt seinen Trainer öffentlich. Das Spanien-Spiel wird zur Zerreißprobe.

24.01.2018

Angelique Kerber is back! Die Deutsche hat nach ihrem souveränen Halbfinaleinzug bei den Australian Open beste Chancen auf ihren zweiten Titel nach 2016 in Down Under.

24.01.2018

Die deutschen Handballer sind nicht mehr auf Schützenhilfe angewiesen. Mit einem Sieg über Spanien wären sie mit 6:4-Punkten fürs Halbfinale qualifiziert.                        

23.01.2018