Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix NBA: Schröder gewinnt mit Hawks erneut gegen Boston
Sportbuzzer Sportmix NBA: Schröder gewinnt mit Hawks erneut gegen Boston
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 20.04.2016
Atlantas Dennis Schröder zieht an Jonas Jerebko von den Boston Celtics vorbei. Quelle: Erik S. Lesser
Anzeige
Atlanta

Somit reisen die Hawks in der best-of-seven-Serie mit einem 2:0-Vorsprung zu den nächsten beiden Partien nach Boston. Nach dem knappen 102:101-Erfolg in der ersten Begegnung war Atlanta diesmal von Beginn tonangebend, führte nach dem Auftakt-Viertel vor allem Dank Kyle Korver bereits mit 24:7. Der Dreier-Spezialist traf vier seiner fünf Versuche. Boston fand im zweiten Viertel besser ins Spiel, konnte den Rückstand jedoch lediglich bis auf zehn Zähler verkürzen.

In der zweiten Halbzeit geriet der Heimsieg nicht mehr in Gefahr. Al Horford und Korver waren mit jeweils 17 Punkten die erfolgreichsten Werfer der Hawks. Schröder brachte es in seinen knapp 20 Minuten Einsatzzeit auf acht Zähler. Die meisten Punkte bei den enttäuschenden Gästen gelangen Spielmacher Isiah Thomas (16). 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das war schwerer als gedacht. Gegen mutige Bremer muss der FC Bayern München im Pokal-Halbfinale hart arbeiten, um den Einzug ins Endspiel perfekt zu machen. Die Entscheidung fällt erst, als Arturo Vidal im Strafraum zu Boden geht. "Eine Schwalbe", gestehen sogar die Bayern.

19.04.2016

Toller Tag für die deutschen Tennis-Damen in Stuttgart. In Beck und Siegemund schafften zwei Spielerinnen den Sprung in Runde zwei. Dort kommt es jetzt zu einem deutschen Duell.

19.04.2016

Der Bundestrainer freut sich auf einen echten Schlager, 76 233 Zuschauer sind im Stadion, die Hertha-Profis wollen endlich in ein Endspiel zu Hause. Und auch der BVB ist nach der Liverpool-Pleite hungrig: Es locken Prestige, der Pokal-Titel und viele Millionen.

19.04.2016
Anzeige