Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix NBA: Kings jubeln nach Aufholjagd gegen Schröders Hawks
Sportbuzzer Sportmix NBA: Kings jubeln nach Aufholjagd gegen Schröders Hawks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 11.02.2017
Auch 20 Punkte von Dennis Schröder (r) reichten den Atlanta Hawks nicht zum Sieg. Quelle: Rich Pedroncelli
Anzeige
Sacramento

Beim 108:107 lagen die Kings Mitte des dritten Viertels schon mit 22 Punkten zurück. Matchwinner für Sacramento war Darren Collison mit einem spektakulären Korbleger drei Sekunden vor dem Ende. Der Braunschweiger Schröder gehörte erneut mit 20 Punkten und 6 Assists zu den Besten seines Team. Erfolgreicher waren bei den Hawks nur Tim Hardaway jr. (28) und Paul Millsap (25). Trotz der unglücklichen Niederlage behauptete das Schröder-Team Platz fünf in der Eastern Conference.

Ohne den verletzten Rookie Paul Zipser kassierten die Chicago Bulls ihre zweite Auswärtsniederlage hintereinander. Bei den Phoenix Suns verlor das Team des deutschen Profis 97:115. Zipser macht eine Sehnenentzündung im Knöchel zu schaffen. Er hatte sich bei der 92:123-Niederlage der Bulls bei den Golden State Warriors verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie gilt als größte Stehplatztribüne der Welt und fasst rund 24 500 Zuschauer. Nun könnte die Dortmunder Südtribüne erstmals bei einem Bundesligaspiel leer bleiben. Das fordert der DFB-Kontrollauschuss nach den unrühmlichen Vorkommnissen beim Spiel gegen RB Leipzig.

10.02.2017

Mainz 05 hat dem Druck standgehalten. Es drohte das Abrutschen in den Tabellenkeller, aber gegen Lieblingsgegner Augsburg gab es wie fast immer einen Sieg. Der aus England ausgeliehene Ex-Wunderknabe Bojan konnte seine Qualitäten beim Startelf-Debüt vorerst nur andeuten.

10.02.2017

Zum Auftakt des 20. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga waren Tore Mangelware. Nur vier Treffer in drei Spielen bekamen die Zuschauer am Freitagabend geboten, einen Gewinner gab es nicht. Braunschweig verpasste durch ein 1:1 in Nürnberg den Sprung auf Rang 1.

11.02.2017
Anzeige