Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix NBA: Frust bei Nowitzki und Co. - Nur Theis überzeugt
Sportbuzzer Sportmix NBA: Frust bei Nowitzki und Co. - Nur Theis überzeugt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 07.01.2018
Musste sich mit seinen Dallas Mavericks den Chicago Bulls geschlagen geben: Dirk Nowitzki (l). Quelle: Michael Ainsworth
Anzeige
Dallas

Dem kleinen Hoffnungsschimmer auf die Teilnahme an den NBA-Playoffs folgte die schnelle die Ernüchterung. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks sind in dieser Saison zu unkonstant für höhere Ziele.

Nach zuvor drei Auswärtssiegen gab es für die Mannschaft der Würzburger Nowitzki und Maxi Kleber zwei Heim-Pleiten, darunter das 124:127 gegen Paul Zipsers Chicago Bulls. "Wir kriegen es einfach nicht hin", sagte Nowitzki nach dem erneuten Rückschlag gefrustet.

Dabei lag seine Mannschaft gegen die Bulls zwölf Minuten vor Schluss noch mit 88:80 vorne, dann kam einmal mehr der Einbruch. Mit einem 10:0-Lauf drehte Chicago das Match. "Indiskutabel", schimpfte Mavs-Topscorer Wesley Matthews. "Wir verfallen immer wieder in die gleichen Angewohnheiten", ergänzte Trainer Rick Carlisle. Trotz eines guten Nowitzki, der mit 19 Punkten seine gute Form unterstrich. Kleber kam auf acht Zähler. Zipser erzielte seine beiden Punkte nach einer schönen Einzelleistung ausgerechnet gegen Nowitzki.

Auch die Bulls zeigen in der laufenden Spielzeit zwei Gesichter. Nur 24 Stunden nach dem Auswärtssieg in Dallas geriet das Zipser-Team bei den Indiana Pacers mit 86:125 unter die Räder. Als "erschreckend" bezeichnete Trainer Fred Hoiberg die Leistung seiner Spieler vor allem im zweiten Viertel, in dem Chicago lediglich elf Punkte erzielte. Nicht besser erging es Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks beim 89:110 in Portland. Atlanta bleibt mit zehn Siegen aus 38 Partien das schlechteste NBA-Team.

Einzig Daniel Theis und die Boston Celtics sind derzeit in Playoff-Form. Dem 91:84 gegen Minnesota am Freitag folgte einen Tag später mit dem 87:85 bei den Brooklyn Nets der sechste Sieg in Serie. Der Ex-Bamberger Theis kam in beiden Partien jeweils auf acht Punkte und zehn Rebounds. Der Tabellenführer der Eastern Conference reist Anfang der Woche nach London. In der englischen Hauptstadt bestreitet der NBA-Rekordmeister am Donnerstag (21.00 Uhr) ein reguläres Liga-Spiel gegen die Philadelphia 76ers.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sportmix Polens Sportler des Jahres - Stoch sticht Lewandowski aus

Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch ist zu Polens Sportler des Jahres gewählt worden. Der 30-jährige Skispringer hängte damit sogar Fußballstar Robert Lewandowski ab.                        

07.01.2018

Der alte und der neue Vierfachsieger jubeln gemeinsam im Auslauf: Der Pole Kamil Stoch folgt Sven Hannawald in den exklusiven Club der Vierschanzentournee. Auch für die DSV-Adler endet die Tournee mit einem weiteren Podest für Top-Springer Wellinger positiv.

06.01.2018

Kamil Stoch hat als zweiter Skispringer neben Sven Hannawald alle vier Springen der Vierschanzentournee gewonnen.  Der Olympiasieger aus Polen siegte nach seinen Erfolgen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck am Samstag auch beim vierten und letzten Springen in Bischofshofen mit Sprüngen auf 132,5 und 137 Meter. 

06.01.2018
Anzeige