Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix MotoGP-Pilot Rossi absolviert auch zweites Training
Sportbuzzer Sportmix MotoGP-Pilot Rossi absolviert auch zweites Training
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 22.09.2017
Valentino Rossi fährt auch im zweiten Training zum Großen Preis von Aragon. Quelle: Gtres
Anzeige
Alcañiz

Valentino Rossi hat es getan. 22 Tage nach einem Schien- und Wadenbeinbruch absolvierte "Il Dottore" beide Trainingseinheiten zum Großen Preis von Aragón.

Der 38 Jahre alte Motorrad-Superstar aus Italien kam allerdings auf teilweise nasser Strecke nicht über die Plätze 18 und 20 hinaus. Gegen Ende der Einheit am Freitagnachmittag musste er in Kurve 12 zudem eine kleine Umleitung nehmen.

Dennoch erstaunte allein die Tatsache, dass er sich mit dieser Verletzung in Rennanzug und Rennschuhe zwängt. "Es ist unglaublich, dass er nach so vielen Jahren noch jedes Wochenende fahren will", sagte der Niederländer Michael van der Mark dem TV-Sender Eurosport. Er wäre der Ersatzfahrer, sollte es bei kräftezehrenderen und anstrengenderen trockenen Bedingungen letztlich doch nicht für einen Einsatz Rossis beim WM-Rennen im spanischen Alcañiz reichen.

Doch deutet alles daraufhin, dass der aktuelle WM-Vierte versuchen wird, in der MotoGP anzutreten. Man müsse auf gutes Wetter hoffen und "sehen, wie sich mein Bein über das Wochenende entwickelt", hatte er vor den ersten Runden auf seiner Rennmaschine betont. Im Klassement liegt Rossi auf Platz vier, nachdem er das Heimrennen in Misano bisher als einziges wegen seiner Fraktur hatte auslassen müssen. Ihm fehlen auf Spitzenreiter Marc Marquez von Honda 42 Punkte.

Rossis Abstand auf die Spitze im Training war allerdings beträchtlich. 2,823 Sekunden waren es auf den Spanier Marquez im ersten, 2,059 auf dessen Landsmann Dani Pedrosa im zweiten Training.

Rossi hatte am Donnerstag auf dem MotoLand Aragón die Freigabe von den Rennärzten bekommen. Auf einer Krücke humpelnd hatte er sich an der Strecke - wenngleich gut gelaunt und mit einem Grinsen - eher mühsam bewegt. Auf dem Motorrad schien die schwere Verletzung ihn offensichtlich weniger zu behindern.

Anfang der Woche hatte Rossi zu Testzwecken schon einige Runden auf einer nicht so leistungsstarken Maschine in Misano absolviert. Das Training vor dem Grand Prix sollte als echte Belastungsprobe für den insgesamt neunmaligen Weltmeister dienen, bevor es an diesem Samstag mit der Qualifikation um die besten Startplätze für das 14. von 18. Saisonrennen geht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr versuchte es die deutsche Mannschaft bei der Rad-WM mit drei Kapitänen und scheiterte auf ganzer Linie. Diesmal ist erst gar kein Sieganwärter dabei. Entsprechend bescheiden sind die Aussichten. Der große Favorit ist ohnehin Sagan, dem der Hattrick winkt.

22.09.2017

Unglaublicher Eklat nach dem Super-League-Spiel in der Schweiz zwischen dem FC Sion und dem FC Lugano: Sions Präsident Christian Constantin lässt sich zu mehreren tätlichen Übergriffen auf TV-Experte Rolf Fringer hinreißen - und rechtfertigt sich hernach auch noch

22.09.2017

Das Formel-1-Rennen in Mexiko-Stadt kann wie geplant Ende Oktober stattfinden. Das Autódromo Hermanos Rodríguez wurde von dem schweren Erdbeben in der Region nicht beschädigt.

21.09.2017
Anzeige