Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Mick Schumacher Sechster im zweiten Rennen
Sportbuzzer Sportmix Mick Schumacher Sechster im zweiten Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 15.04.2017
Mick Schumacher steigerte sich im zweiten Rennen. Quelle: Ronald Wittek
Anzeige
Silverstone

Bei seinem Debüt tags zuvor war Mick Schumacher auf den achten Rang gefahren. Mit den beiden Resultaten hat er in der sogenannten Rookie-Wertung - der Rangfolge der Serien-Neulinge - den ersten Platz übernommen.

Den Sieg beim zweiten Saisonrennen sicherte sich der Schwede Joel Eriksson. Schumachers Prema-Teamkollege Maximilian Günther aus Rettenberg wurde nach Rang drei am Freitag diesmal Vierter und damit erneut bester Deutscher. Er bestreitet allerdings bereits seine zweite Saison in der Formel 3, im vergangenen Jahr hatte er hinter dem Kanadier Lance Stroll, der danach zu Williams in die Formel 1 wechselte, den zweiten Gesamtplatz belegt.

Mick Schumacher musste im zweiten Rennen von Startplatz neun losfahren. Nach den 19 Runden auf dem Grand-Prix-Kurs hatte er sich um drei Ränge verbessert. Er ließ auch den Briten Lando Norris, Sieger des Auftaktrennens und von Platz zwei gestartet, nach einem rundenlangen und sehenswerten Zweikampf hinter sich.

Der dritte und letzte Lauf des Wochenendes wird am Ostersonntag (10.00 Uhr) gestartet. Schumacher muss von Position zehn beginnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf den früheren Fußball-Nationalspieler Sidney Sam wartet am Sonntag ein besonderes Bundesliga-Spiel: Dann trifft der 29-Jährige mit seinem aktuellen Verein SV Darmstadt 98 auf seinen ehemaligen Verein FC Schalke 04. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Sam ist aktuell vom Europa-League-Teilnehmer an den Tabellenletzten ausgeliehen.

15.04.2017

In der NBA starten die Playoffs. Favorit auf den Titel in der weltbesten Basketball-Liga ist der Vizemeister. Doch die Konkurrenz ist stark. Was können die deutschen Spieler erreichen?

15.04.2017

Das 106. Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV steht im Zeichen der Sicherheit. Das Hochrisikospiel wird am Ostersonntag von rund 750 Einsatzkräfte und 110 eigenen HSV-Ordnern begleitet.

15.04.2017
Anzeige