Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Meister-Trophäe und Heimsieg für Leicesters Titel-Helden
Sportbuzzer Sportmix Meister-Trophäe und Heimsieg für Leicesters Titel-Helden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 07.05.2016
Jamie Vardy (r.) erzielte gegen den FC Everton einen Doppelpack. Quelle: Tim Keeton
Anzeige
Leicester

Leicester feiert seine Titel-Helden: Erst zeigte der neue englische Fußballmeister beim 3:1 (2:0) gegen den FC Everton seine ganze Klasse, dann reckte Kapitän Wes Morgan gemeinsam mit Trainer Claudio Ranieri die Premier-League-Trophäe in die Höhe.

Die 32 140 Zuschauer im King Power Stadium wurden am Samstag erneut Zeugen einer Macht-Demonstration des Sensationstitelträgers.

Ohne Probleme erledigte die Mannschaft des italienischen Meister-Coaches ihre Pflichtaufgabe. Durch Jamie Vardys Saisontreffer 23 und 24 (5. Minute/66./ Foulelfmeter) und dem zwischenzeitlichen 2:0 durch Andy King (33.) blieben die Foxes auch im elften Ligaspiel in Serie unbesiegt. Ein weiterer Strafstoß von Vardy ging in der 72. Minute weit über das Tor. Kurz vor Schluss verkürzte Everton durch Kevin Mirallas auf 1:3 - doch das ging im Meister-Jubel unter.

Manchester United hat seine Chance auf die Champions-League-

Qualifikation gewahrt und mit dem 1:0 (0:0)-Sieg bei Norwich City den Stadtrivalen Manchester City unter Druck gesetzt. Durch den Treffer von Juan Mata verkürzten die Red Devils ohne den verletzten DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger bei zwei noch ausstehenden Partien den Rückstand auf einen Zähler.

"Wir haben den Druck auf unsere Konkurrenz erhöht, und ich bin ein glücklicher Manager", kommentierte United-Trainer Louis van Gaal die Ausgangslage. Schweinsteiger schrieb bei Twitter: "Wichtige drei Punkte. Großartige Team-Leistung. Jetzt weiter fighten."

Gegner Norwich steht dagegen vor dem Abstieg. Die "Kanarienvögel" stehen mit 31 Punkten auf dem vorletzten Rang. Sunderland (35) kletterte nach dem 3:2-Erfolg über den FC Chelsea auf einen Nicht-Abstiegsplatz, während Newcastle United (34) mit dem 0:0 bei Schlusslicht Aston Villa zwei wichtiger Zähler verspielte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die drei deutschen Top-Schwimmer überzeugen und machen Hoffnung auf mehr. Alexandra Wenk knackt einen 35 Jahre alten deutschen Rekord und verbesserte ihn gleich noch einmal. Für Weltmeister Marco Koch und Paul Biedermann geht es erst am Sonntag richtig zur Sache.

07.05.2016

Viele Unfälle in den ersten Runden sorgen für einen spektakulären und chaotischen Start in die neue DTM-Saison. Audi-Mann Mortara fährt davon unbeeindruckt und holt den ersten Sieg des Jahres.

07.05.2016

Die Bayern sind durch - für viele Konkurrenten in der Fußball-Bundesliga heißt es aber: weiter zittern und kämpfen. Die Entscheidungen über den zweiten Direkt-Absteiger und die Relegation fallen erst beim Finale.

07.05.2016
Anzeige