Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik World-Cup-Premiere im Juli mit deutschen Leichtathleten
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik World-Cup-Premiere im Juli mit deutschen Leichtathleten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 06.02.2018
Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter freut sich auf die Premiere des Athletic World Cups in London. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Berlin

In jeder Disziplin starten jeweils eine Frau und ein Mann für jede Nation. Die Siegermannschaft wird mit einer Prämie von zwei Millionen US-Dollar (rund 1,61 Millionen Euro) belohnt.

"Das sind ja großartige Neuigkeiten", sagte Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter. "Ich erinnere mich an meine Vorstellung im Jahr 2017. Großartige Zuschauer, großartiges Stadion, großartige Atmosphäre - und schließlich habe ich meinen ersten Weltmeistertitel gefeiert", sagte der Offenburger.

"Das ist ein interessantes Format. Aber im Grundsatz ist es für uns kein Saisonhöhepunkt", sagte Idriss Gonschinska, Leitender Direktor Sport im Deutschen Leichtathletik-Verband, der dpa. Der World Cup findet Mitte Juli statt, die deutschen Meisterschaften in Nürnberg gelten eine Woche später als entscheidende EM-Qualifikation. Und am 7. August beginnt schon die EM in Berlin. "In London werden wir ausgewählte Spitzenathleten sehen und junge Athleten, die dann die Chance haben, sich auf internationaler Bühne gut zu entwickeln", sagte der DLV-Cheftrainer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne die Konkurrenz aus Afrika, Asien, der Karibik und den USA hofft die deutsche Leichtathletik, bei der EM glänzen zu können. Bereits die Hallen-Saison steht ganz im Zeichen von Berlin. Und scheint Asse wie Stabhochspringer Raphael Holzdeppe zu beflügeln.

04.02.2018

Der spanische Leichtathletik-Europameister Ilias Fifa ist von der nationalen Anti-Doping-Agentur AEPSAD vorläufig suspendiert worden.

Wie die Zeitung "El Mundo" unter Berufung auf die Behörde berichtete, wurde ein Verfahren gegen den 28-Jährigen mit marokkanischen Wurzeln eingeleitet.

02.02.2018

Der Pole Piotr Lisek hat den Stabhochsprung beim Meeting in Cottbus gewonnen. Der Vorjahressieger und Hallen-Europameister übersprang vor 2000 Zuschauern in der ausverkauften Lausitz-Arena 5,83 Meter und ließ damit Freiluft-Weltmeister Sam Kendricks hinter sich.

31.01.2018
Anzeige