Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Russlands Verband untersucht Massenabsage bei Turnier
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Russlands Verband untersucht Massenabsage bei Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 25.01.2017
Dmitri Schljachtin ist der Chef von Russlands Leichtathletik Verband. Quelle: Sergei Ilnitsky
Anzeige
Moskau

"Wir haben sofort reagiert und eine Untersuchung eingeleitet."

Zuvor war bekannt geworden, dass Athleten bei dem Wettbewerb in Orenburg an der Grenze zu Kasachstan wegen der Ankündigung von Dopingkontrollen kurzfristig abgesagt hatten. Wie viele Athleten ihre Teilnahme zurückzogen, war zunächst nicht bekannt.

Zahlreiche russische Sportler sind nach Ermittlungen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) zwischen 2011 und 2015 Teil einer systematischen staatlichen Dopingpolitik gewesen. Die Leichtathleten sind von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Auch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro waren sie gesperrt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige