Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Kenianerin Kipyegon gewinnt in London Gold über 1500 Meter

Leichtathletik Kenianerin Kipyegon gewinnt in London Gold über 1500 Meter

Olympiasiegerin Faith Kipyegon hat nach einem packenden Endspurt im 1500-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-WM Gold gewonnen.

In 4:02,59 Sekunden setzte sich die Kenianerin durch.

Holte nach Olympia- auch WM-Gold über 1500 Meter: Faith Kipyegon.

Quelle: Diego Azubel

London. Silber holte die amerikanische Ex-Weltmeisterin Jennifer Simpson in 4:02,59. 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya eroberte bei ihrer Aufholjagd auf den letzten 200 Metern noch Bronze in 4:02,90 Minuten.

Für Semenya war es der erste WM-Start über 1500 Meter nach zwei Olympiasiegen 2012 und 2016 sowie einem WM-Titel 2009 über 800 Meter. Ihre Karriere wird begleitet von Spekulationen um ihre Geschlechtszugehörigkeit.

Leer ging hingegen das britische Toptalent Laura Muir als Vierte aus. Die 24-jährige Hanna Klein von der SG Schorndorf lief nach 4:06,22 auf den elften Platz. Bereits im Halbfinale war deutsche Meisterin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen ausgeschieden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr