Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Diskuswerfer Münch verabschiedet sich vom Leistungssport
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Diskuswerfer Münch verabschiedet sich vom Leistungssport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 31.12.2017
Diskuswerfer Markus Münch beendet seine Karriere. Quelle: Marius Becker
Anzeige
Berlin

"Nach 17 Jahren Leistungssport, davon 13 Jahren im Diskuswurf, ist für mich der Punkt gekommen, meine aktive Karriere zu beenden", schrieb der 31 Jahre alte Potsdamer bei Facebook. "Insbesondere mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 und der Heim-WM 2009 konnte ich meinen Kindheitstraum erfüllen und Momente erleben, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben."

Für Olympia 2016 in Rio de Janeiro und die WM 2017 in London hatte sich Münch nicht mehr qualifizieren können, obwohl er im Olympia-Jahr 66,78 Meter warf und seine persönliche Bestmarke nur um neun Zentimeter verfehlte. Bei den deutschen Meisterschaften 2017 wurde er Dritter, seit Oktober ist Münch am Olympiastützpunkt Berlin als Nachwuchstrainer tätig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die deutschen Top-Sprinterinnen um Gina Lückenkemper und internationale Stars wie Staffel-Olympiasiegerin Tianna Bartoletta starten am 26. Januar beim Berliner ISTAF Indoor.

27.12.2017

Christina Schwanitz hat ihr Comeback gestartet. Als Mutter von Zwillingen ist vieles in ihrem Leben nun anders. Mit neuer Leidenschaft peilt sie ein großes Ziel an.

22.12.2017

Christoph Harting ist eine Reizfigur, für viele der Anti-Held. Der Mann hat Macken und polarisiert. Eckt oft an. Raucht gern. Sport ist für ihn ein Alltagsjob. Sein großes Ziel: 2020 in Tokio noch einmal Olympia-Gold holen. Er sagt: "Darauf könnt ihr mich festnageln!"

21.12.2017
Anzeige